Ermittlungen Ein Toter bei Brand in Studentenwohnheim in Chemnitz

Feuerwehrfahrzeuge vor einem Gebäude
Bei einem Brand in einem Chemnitzer Studentenwohnheim ist ein Mann zu Tode gekommen. Bildrechte: Audiovision Chemnitz

Am Mittwochmorgen hat es in einem Studentenwohnheim in Chemnitz gebrannt. Wie die Polizei bestätigte, wurde der Bewohner leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Die Rettungskräfte versuchten den 30 Jahre alten Mann zu reanimieren, konnten aber nur noch den Tod feststellen. Außerdem wurde der Hausmeister des Gebäudes nach Angaben der Polizei mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Weitere Mieter seien nicht verletzt worden.

Das Feuer konnte von der Feuerwehr zügig gelöscht werden. Nach ersten Erkenntnissen der Brandursachenermittler war ein technischer Defekt an einem Handy-Akku die Ursache für den Brand. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des 30-Jährigen klären. Die Ermittlungen dauern an.

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 30. November 2022 | 11:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Ein liegengebliebener LKW auf der Auffahrt zur A72 1 min
Bildrechte: mdr
1 min 02.02.2023 | 11:02 Uhr

Ein Wintergewitter mit starkem Schneefall und heftigem Wind hat am Mittwochabend in Sachsen zu erheblichen Verkehrseinschränkungen geführt.

Do 02.02.2023 10:44Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/video-wintergewitter-schnee-sturm-verkehr-behinderungen-sachsen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen