Strocken Untersuchungen zum Brand in der Scheune der "Weihnachtswelt" abgeschlossen

Nach dem Brand auf dem Gelände der "Wunderbaren Weihnachtswelt" in Strocken bei Leisnig sind die Untersuchungen der Kripo abgeschlossen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, wurde das Feuer nach bisherigen Erkenntnissen durch einen technischen Defekt an der Elektrik ausgelöst. Eine Straftat könne ausgeschlossen werden.

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Zwei Anwohner mussten von der Feuerwehr wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt werden. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Deutzmann


Bei dem Brand am Mittwoch waren eine Scheune und die darin gelagerten Gegenstände fast vollständig vernichtet worden. Zwei Anwohner mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt werden. Die Polizei geht von einem Schaden im sechsstelligen Bereich aus.

Quelle: MDR/jn

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 30. Juni 2021 | 11:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

eine Erdbeere auf dem Feld 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
ein Feuerwehrmann im Gespräch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK