Ermittlungen Döbelner Tötungsdelikt: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen

Weil er im Verdacht steht, seine Frau umgebracht zu haben, ist ein Mann in Haft genommen worden. Die Leiche war am Montagabend entdeckt worden. Der Tatverdächtige hatte schwere Verletzungen. Details nennt die Polizei keine.

Holzstempel mit der Aufschrift Haftbefehl
Bildrechte: IMAGO / blickwinkel

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Döbeln ist ein tatverdächtiger 63-Jähriger in Untersuchungshaft genommen worden. Ein Haftrichter habe am Mittwoch Haftbefehl erlassen, teilte die Polizei mit. Anschließend wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Nach bisherigem Kenntnisstand habe er mutmaßlich seine gleichaltrige Frau tödlich verletzt.

Polizei nennt weiter keine Details

Sie war am Montagabend leblos in einem Einfamilienhaus im Döbelner Ortsteil Großsteinbach gefunden worden. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Ihr Mann - der Tatverdächtige - hatte schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Über die Art der Verletzungen und zur Frage, wie die Beamten von dem Geschehen erfuhren, machte die Polizei zunächst keine Angaben. Bekannt ist nur, dass ein Spezialeinsatzkommando der Polizei am Tatort war.

MDR (lam)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 23. Februar 2022 | 18:30 Uhr

Mehr aus Sachsen