Neubau Neue Rettungswache bei Reichenbach im Vogtland eingeweiht

Rettungswache
Der Rettungszweckverband Südwestsachsen weiht am Montag eine neue Rettungswache in Reichenbach im Vogtland ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Rettungszweckverband Südwestsachsen hat am Montag eine Rettungswache im vogtländischen Heinsdorfergrund bei Reichenbach eingeweiht. Der Neubau hat rund fünf Millionen Euro gekostet. Die Rettungswache liegt verkehrsgünstig, in einem Gewerbegebiet nahe der Autobahn. Damit sollte es noch besser gelingen, die Ausrückzeiten zu verkürzen und die Notfall-Patienten im Versorgungsbereich noch schneller zu erreichen.

Andy Feig, Leiter der Rettungsstelle, sagte MDR SACHSEN, die Arbeitsbedingungen in der neuen Wachen seien deutlich besser geworden. Auch der neue Standort sei perfekt gewählt.

Platz für 22 Mitarbeitende pro Schicht

Das Gebäude bietet 17 Einsatzfahrzeugen Platz. Außerdem verfügt es über moderne Aufenthalts-, Umkleide- und Sanitärräume. Pro Schicht sollen bis zu 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anwesend sein. Der bisherige Standort der Rettungswache war die Paracelsus Klinik, doch dort gab es keine Kapazitäten für eine räumlicher Erweiterung. Deshalb musste schließlich neu gebaut werden.

DRK-Helfer bei einer Festveranstaltung 2 min
Bildrechte: imago/Eibner
Unwetter 44 min
Unwetter Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (ali,ben)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 26. September 2022 | 06:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen