Aktuelle Corona-Zahlen Inzidenz in Sachsen auf 377 gesunken

Der Wocheninzidenz-Wert ist in Sachsen ein Stück gesunken und liegt nun bei 377,3. Das RKI meldet für Sachsen 1.025 neue Corona-Infektionen und 17 Todesfälle. Mehr als 560 Menschen mit Covid-19-Erkrankung müssen in sächsischen Kliniken behandelt werden.

Eine Apothekerin zeigt eine FFP2 Maske.
Während sie bundesweit steigt, ist die Corona-Wocheninzidenz in Sachsen etwas gesunken. Bildrechte: imago images / Markus van Offern

Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist wieder etwas gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Dienstag für den Freistaat einen Wert von 377,3. Am Montag betrug er 403,9.

Leipzig, Dresden und Leipziger Landkreis über 500

Am niedrigsten bleibt die Inzidenz landesweit im Erzgebirgskreis mit 148,5. Den höchsten Wert meldet das RKI für die Stadt Leipzig mit 678,2. Über 500 liegen außerdem Dresden mit 525 und der Landkreis Leipzig mit 516,7.

Rund 1.000 Neuinfektionen und 17 Todesfälle

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden laut RKI in Sachsen 1.025 Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. 17 weitere Menschen starben demnach im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

565 Covid-19-Patienten in sächsischen Kliniken

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Normalstationen der Kliniken im Freistaat beträgt nach Angaben des Sozialministeriums 353 (Stand: 24.01.2022). Das ist unter dem kritischen Belastungswert von 1.300.

Auf den Intensivstationen liegt die Zahl von Covid-19-Patienten laut Sozialministerium bei 212 (Stand 24.01.2022). 145 von ihnen müssen nach Angaben des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) invasiv beatmet werden (Stand: 25.01.2022). Damit sind alle Patientenzahlen im Vergleich zur Vorwoche rückläufig.

Bei Intensivbetten gilt die Überlastungsstufe ab einer Belegung von 420. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung gibt das Sozialministerium mit 3,13 an.

Bundesweit mehr Neuinfektionen

Bundesweit hat das Robert Koch-Institut (RKI) am Dienstag einen deutlichen Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet. Der neue Höchstwert liegt demnach bei 894 gegenüber einem Wert von 840 am Montag. Die Gesundheitsämter meldeten dem RKI binnen eines Tages fast 127.000 Corona-Neuinfektionen. 214 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Experten rechnen mit immer mehr Fällen, die nicht erfasst werden können - unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter am Limit sind.

Quelle: MDR(ma)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 25. Januar 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Ein Hund und sein Frauchen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Paar posiert für ein Hochzeitsfoto 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK