Ausschreitungen bei Dynamo-Spiel Erste Anklage nach Fußballrandale in Dresden erhoben

Schwere Ausschreitungen hatten das Aufstiegsspiel von Dynamo Dresden im Mai überschattet. Aus einer Menge von mehreren tausend Fans heraus hatten vermummte Hooligans vor dem Stadion begonnen, die Polizei mit Pyrotechnik, Steinen und Flaschen zu bewerfen. Die Polizei setzte Wasserwerfer, Tränengas und einen Räumpanzer ein. Es gab Verletzte auf beiden Seiten. Jetzt ist Anklage gegen einen der Randalierer erhoben worden.

Dynamo-Fans randalieren vor dem Stadion in Dresden
Nach den Fußballkrawallen im Mai ist jetzt die erste Anklage erhoben worden. Bildrechte: dpa

Nach der Fußballrandale im Mai hat die Staatsanwaltschaft Dresden jetzt die erste Anklage erhoben. Dem beschuldigten 20-Jährigen werden unter anderem Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung in 182 Fällen sowie versuchte gefährliche Körperverletzung in zwölf Fällen zur Last gelegt. Das teilte die Dresdner Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Beschuldigter erheblich vorbestraft

Der junge Mann soll sich laut Anklage am frühen Nachmittag des 16. Mai im Bereich des Großen Gartens in einer Gruppe von mindestens zehn randalierenden Personen bewegt und Angriffe auf die Polizei durchgeführt haben. Er habe unter anderem Glasflaschen, Holzbalken und eine Palette nach den Einsatzkräften geworfen. Der Beschuldigte war mit vier weiteren Männern am 22. Juli festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, hat er sich zum Tatvorwurf geständig eingelassen. Der Deutsche sei bereits erheblich vorbestraft und habe bei Begehung der Taten unter Bewährung gestanden. Auch die anderen vier Festgenommenen befinden sich weiterhin in Haft.

Krawalle im Großen Garten

Am 16. Mai dieses Jahres war es während des Fußballspiels SG Dynamo Dresden gegen Türkgücü München sowie im Nachgang zu gewalttätigen Auseinandersetzungen am Rudolf-Harbig-Stadion und im gegenüberliegenden Großen Garten gekommen. Das Fußballspiel fand coronabedingt ohne Zuschauer statt. Dennoch hatten sich mehrere Tausend Fans im Großen Garten eingefunden. Sie feierten, missachteten Infektionsschutzregeln und zündeten gesetzeswidrig Pyrotechnik, so die Staatsanwaltschaft.

182 Polizisten verletzt

Im Laufe des Nachmittages kam zu Aggressionen gegen die Polizisten vor Ort. Bei den Ausschreitungen gingen die Täter laut Staatsanwaltschaft zum Teil als Gruppe geschlossen gegen Polizisten und Polizeifahrzeuge vor. Insgesamt wurden 182 Polizeibeamte verletzt. Zudem sei eine Journalistin verbal bedroht, an den Kopf geschlagen und ihre am Körper befindliche Kamera durch Faustschläge zerstört worden. Der durch die Ausschreitungen entstandene Sachschaden, unter anderem an 30 Dienstfahrzeugen, beträgt rund 30.000 Euro. Es wird nach Angaben der Polizei gegen etwa 70 Personen ermittelt.

Beschleunigtes Verfahren gegen weiteren Beschuldigten

Im Juli war ein erster Beschuldigter zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Im Zuge eines beschleunigten Verfahrens verhängte ein Amtsrichter wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Widerstands und Beleidigung zehn Monate Freiheitsstrafe gegen den Dynamo-Anhänger. Die Dauer der Bewährung wurde auf drei Jahre festgelegt.

Razzia 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 24. September 2021 | 12:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Christmas Garden in Pillnitz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Millionen Lichtpunkte" versprechen die Veranstalter des Christmas Garden in Dresden-Pillnitz. Sie wollen die Beleuchtung ab 18. November anschalten.

14.10.2021 | 16:41 Uhr

Do 14.10.2021 15:57Uhr 00:50 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/video-563496.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Antilopen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Anfang Oktober gab es im Zoo Dresden Nachwuchs bei den Antilopen. Nilgau-Antilope Prya brachte in der Mittagszeit einen kleine Jungen und ein kleines Mädchen vor den Augen von Pflegern und Zoobesuchern zur Welt.

14.10.2021 | 15:57 Uhr

Do 14.10.2021 15:41Uhr 00:47 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/dresden-radebeul/nachwuchs-antilopen-zwillinge-zoo-dresden100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Sachsen