Bildergalerie Filmstar hilft Radebeuler Karl-May-Museum beim Spendensammeln

Schauspielstar und DDR-Winnetou Gojko Mitić hat heute den Startschuss für den Umbau des Radebeuler Karl-May-Museums gegeben - und parallel eine Spendenaktion angeschoben. Die soll eine Millionensumme einbringen.

Karl-May-Darsteller mit Winnetou-Kostüm zusammen mit Schauspielstar Gojko Mitić und eigentlichem Winnetour-Darsteller vor Schreibtisch Karl Mays
Karl Mays Erbe bewahren ist das Ziel des Museums. Spätestens zum 100. Jubiläum des Radebeuler Museums im Jahr 2028 sollen die Millonen verbaut und der neue Komplex fertig sein. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
drei Männer im Bild, in der Mitte Winnetou-Darsteller-Darsteller Gojko Mitić mit Händen gestikulierend
Gojko Mitić höchstselbst lässt sich für die Kampagne "Rettet Shatterhand!" vor den Karren spannen. Damit will das Museum in Radebeul etwa eine Million Euro Spendengelder für Sanierungsarbeiten eintreiben. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Schauspieler Gojko Mitić (Winnetou) hält rotes T-Shirt mit Aufschrift "Rettet Shatterhand!" in der Hand
Mit den Spenden und Landesfördermitteln soll Karl Mays Erbe in einem neuen Museum an der Meißner Straße mit neuem Konzept ein Zuhause finden. Indianer-Darsteller Mitić macht den Auftakt für eine Reihe von Prominenten Paten der Sammelaktion. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Bauarbeiter, Karl-May-Museums-Geschäftsführer Volkmar Kunze und Gojko Mitic stehen vor Abrissbagger vor einem Gebäude des Karl-May-Museums in Radebeul
Neben dem Kampagnen-Startschuss haben heute auch die Abrissarbeiten an einem Haus auf dem Gelände des Karl-May-Museums begonnen. Der Bagger schafft Platz für den neuen Museumskomplex in Radebeul. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Winnetou-Darsteller Gojko Mitić sitzt im Bagger und schaut gespannt zur Abrissschaufel
Gojko Mitić ließ es sich nicht nehmen, statt Pfeil und Bogen die Steuerhebel des Abrissbaggers zu bedienen. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Bagger vor Abrisshaus mit riesigem Loch in Giebelwand
Sobald das Haus abgerissen ist, wird der Blick frei zur Meißner Straße. An dieser Stelle entsteht dann der Museumskomplex des neuen Karl-May-Museums. So wollen es der Stadtrat von Radebeul und auch das Land Sachsen. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Schauspielstar Gojko Mitić mit einem Bogen im Depot des Karl-May-Museums
Schauspielstar Gojko Mitić mit einem Bogen aus der Mongolei im Depot des Karl-May-Museums. Hier lagern tausende Ausstellungsgegenstände, die das Museuem derzeit mangels Ausstellungsflächen nicht zeigen kann. Nur 400 der etwa 4.000 Exponate indigenen Ursprungs sind im Museum derzeit überhaupt zu sehen. Im neuen Komplex soll sich das ändern. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Holzhaus mit Aufschrift "Villa Bärenfett", davor Marterpfahl und Besucher
Ein Fall für Handwerker auf dem Gelände des Karl-May-Museums in Radebeul ist die Villa Bärenfett. Die Schindeln des Holzdachs sind marode geworden und müssen erneuert werden. Das Haus soll außerdem barrierearm werden. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Karl-May-Darsteller mit Winnetou-Kostüm zusammen mit Schauspielstar Gojko Mitić und eigentlichem Winnetour-Darsteller vor Schreibtisch Karl Mays
Karl Mays Erbe bewahren ist das Ziel des Museums. Spätestens zum 100. Jubiläum des Radebeuler Museums im Jahr 2028 sollen die Millonen verbaut und der neue Komplex fertig sein. Bildrechte: MDR/Stephan Witschas
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 05. April 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Der Cube in Dresden ist das weltweit erste Haus aus Carbonbeton 1 min
Bildrechte: mdr
1 min 28.09.2022 | 16:41 Uhr

Auf dem Gelände der TU Dresden ist das weltweit erste Gebäude aus Carbonbeton eröffnet worden. Der Baustoff könnte in Zukunft häufiger zum Einsatz kommen.

Mi 28.09.2022 16:12Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/video-659454.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video