Feuerwehreinsätze Zwei Tote bei Wohnungsbränden in Dresden und im Erzgebirge

In Dresden hat es in einem Appartementhaus gebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Offenbar ist ein Mieter nach dem Sprung aus einer Wohnung gestorben. Auch im Erzgebirge ist ein Mann bei einem Feuer ums Leben gekommen.

Flammen schlagen aus zwei Fenstern eines Wohnblocks
Ein Wohnung dieses Hauses in Dresden-Coschütz stand am Montagnachmittag lichterloh in Flammen. Bildrechte: Roland Halkasch

Am Montagnachmittag ist ein Mann nach einem Sturz aus einem Fenster einer brennenden Wohnung in Dresden gestorben. Das teilte die Polizei mit. Offenbar sei es in der Wohnung zu einem Brand gekommen, woraufhin der Mann durch das Fenster flüchten wollte.

Die Löscharbeiten im Stadtteil Coschütz dauerten längere Zeit. Die Feuerwehr teilte auf Twitter mit, man habe Verstärkung zur Bekämpfung des Feuers angefordert, das sich schnell ausgebreitet habe. In dem Haus wurde nach Personen gesucht. Bislang sei niemand gefunden worden. Eine Firma vermietet in dem Haus möblierte Appartements.

Senior stirbt bei Wohnungsbrand im Erzgebirge

Ein weiteres Feuer mit tragischem Ausgang gab es im Erzgebirgskreis. In Lauter-Bernsbach ist dabei am Montagmorgen ein 81-Jähriger tot in seiner brennenden Wohnung gefunden worden. Jede Hilfe sei zu spät gekommen, ein Notarzt habe nur noch seinen Tod feststellen können, teilte die Polizei mit. Drei Bewohner (43, 48 und 78 Jahre alt) des Mehrfamilienhauses kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus, fünf weitere wurden vor Ort versorgt. Wie es zu dem Brand kam, müsse noch ermittelt werden. Das Haus sei derzeit unbewohnbar. Angaben zur Schadenshöhe lagen nicht vor.

MDR (lam)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus Dresden | 25. April 2022 | 16:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

die Moderatorin im Studio 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
ein älterer Mann im Gespräch 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK