Großeinsatz Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Dresden

Einsatzkräfte beim Wohnungsbrand in Dresden
Beim Brand in diesem Wohnhaus in Dresden wurden zwei Menschen verletzt. Bildrechte: MDR/xcitepress

Bei einem Wohnungsbrand in der Fritz-Busch-Straße in Dresden sind in der Nacht zum Montag zwei Menschen verletzt worden. Die Feuerwehr teilte mit, als die Einsatzkräfte eintrafen, habe die Wohnung im dritten Geschoss eines sechsetagigen Plattenbaus gebrannt. Fenster waren geborsten und die Glasscherben lagen in weitem Umkreis auf der Straße verteilt. Der Mieter der Wohnung wurde ebenso wie eine weitere Hausbewohnerin dem Rettungsdienst übergeben. Beide Menschen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik gebracht werden.

100 Einsatzkräfte vor Ort

20 weitere Mieter wurden vorübergehend in einem Bus der städtischen Verkehrsbetriebe betreut. Die Feuerwehr löschte den Brand und belüftete danach den gesamten Aufgang des Gebäudes. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus Dresden | 06. Dezember 2021 | 11:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen