Konzertabsagen Dresdner Kreuzchor bricht Adventstournee ab

Dresdner Kreuzchor
Zwei Drittel der Tourneebesetzung sind zu krank zum Singen gewesen. Bildrechte: IMAGO / epd

Der Dresdner Kreuzchor hat seine Adventstournee abgebrochen. Grund dafür ist der hohe Krankenstand bei den Kruzianern, wie das Ensemble mitteilte. Deshalb mussten drei Konzerte in Magdeburg, Stade und in der Elbphilharmonie Hamburg abgesagt werden. In der "Elphi" ist kurzfristig der Tölzer Knabenchor eingesprungen.

Der Knabenchor hatte die Konzertreise unter Leitung von Kreuzkantor Martin Lehmann am vergangenen Sonntag begonnen. Zu den bisherigen Tourneestationen gehörten unter anderem Bad Elster, Gotha und Fürth. In Dresden will der Knabenchor in der Vorweihnachtszeit aber wie geplant auftreten. Am dritten Adventswochenende steht das Weihnachtsoratorium in der Kreuzkirche an.

MDR (bhm)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 03. Dezember 2022 | 10:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen