Juwelendiebstahl Einbruch in Grünes Gewölbe: Siebter Tatverdächtiger wieder frei

Am 10. Mai war während des Prozesses zum Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe überraschend ein Mann als siebter Tatverdächtiger verhaftet worden. Nun hat das Landgericht Dresden den Haftbefehl wieder aufgehoben.

Verhafteter 7. Beschuldigter im Fall Grünes Gewölbe
Der 7. Beschuldigte (rechts) war beim Prozesstag am 10. Mai verhaftet worden. Der Haftbefehl gegen ihn wurde nun aufgehoben. Bildrechte: mdr

Das Landgericht Dresden hat den Haftbefehl gegen den siebten Tatverdächtigen im Fall des Juwelendiebstahls aus dem Grünen Gewölbe wieder aufgehoben. Es folgte damit einer Beschwerde des Beschuldigten. Das Gericht habe sowohl den dringenden Tatverdacht, als auch die Haftgründe verneint, sagte Oberstaatsanwalt Jürgen Schmidt. Die Staatsanwaltschaft Dresden will nun prüfen, ob sie gegen die Entscheidung vorgeht.

Festnahme beim Prozesstag am 10. Mai

Der 22 Jahre alte Mann war am 10. Mai während des Prozesses im Gerichtssaal Dresden festgenommen worden und hatte seitdem in Untersuchungshaft gesessen. Die Staatsanwaltschaft warf ihm Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl und zur Brandstiftung vor. Außerdem war auf seinem Tablet, das bei einer Wohnungsdruchsuchung in Berlin-Kreuzberg sichergestellt wurde, die vollständige Ermittlungsakte des Falles entdeckt worden.

Auf diese Ermittlungsakte hatten eigentlich nur Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht, Verteidigung und Angeklagte Zugriff. Letztere saßen schon zum Zeitpunkt dieser siebten Festnahme teils schon länger in Untersuchungshaft. Woher die Unterlagen stammen, ist der Staatsanwaltschaft noch nicht bekannt.

MDR (al/kk)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 03. Juni 2022 | 17:00 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen