Fahndungserfolg Nach Tod bei Schleusung: Polizei nimmt zweiten Tatverdächtigen fest

Die Polizei hat den flüchtigen Fahrer des Schleuserfahrzeuges festgenommen, in dem Ende Oktober ein Mann ums Leben gekommen war. Der 42 Jahre alte Türke wurde von niederländischen Polizisten in einem Hotel in Amsterdam aufgegriffen.

Aufgegriffene Flüchtlinge in Schöpstal
Aufgegriffene Flüchtlinge in Schöpstal Bildrechte: mdr

Die Polizei hat den flüchtigen Fahrer eines Schleuserautos in den Niederlanden festgenommen. Es handelt sich um einen 42 Jahre alten Türken. Nach "intensiven Ermittlungen" sei er von den niederländischen Kollegen in einem Hotel in Amsterdam gefasst worden, teilte die Bundespolizei mit.

Der Tatverdächtige soll nach Deutschland ausgeliefert werden. Ihm wird vorgeworfen, Migranten nach Deutschland eingeschleust zu haben - mit Todesfolge. Er soll den Transporter gelenkt haben, der am vergangenen Freitag im Oktober bei Kontrollen auf der Autobahn 4 bei Schöpstal angehalten worden war. In dem Wagen waren 22 eingeschleuste Migranten, unter ihnen auch eine leblose Person.

Beamte hatten erfolglos versucht, den 32-jährigen Iraker wiederzubeleben. Ein 48 Jahre alter türkischer Fahrer eines Begleitfahrzeuges sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Weiterfühfende Links

Quelle: MDR/gg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 12. November 2021 | 18:30 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip im Interview mit dem MDR Sachsenspiegel 5 min
Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip Bildrechte: mdr
5 min 19.08.2022 | 19:20 Uhr

Deutlich steigende Gas- und Strompreise – wie soll man das bezahlen? MDR-Sachsenspiegel-Moderator Andreas F. Rook im Interview mit Hermann-Josef Tenhagen, dem Chefredakteur von Finanz-Tipp.

Fr 19.08.2022 16:20Uhr 04:56 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-interview-tenhagen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video