Gasversorgung Sachens Energieminister: Erdgasspeicher zu einem Viertel gefüllt

Die Energieminister von Sachsen und Sachsen-Anhalt schätzen die Füllstände der Erdgasspeicher als ausreichend ein. Sachsens Energieminister Wolfram Günther (Grüne) sagte bei der Besichtigung eines Erdgasspeicheranlage in Bad Lauchstädt (Saalekreis), man werde damit noch über den Sommer kommen.

Armin Willingmann (SPD, l), Umweltminister Sachsen-Anhalt, und Wolfram Günther (Grüne), Umweltminister Sachsen, gehen über das Gelände vom Untergrund-Gasspeicher der VNG AG.
Sachsens Umwelt- und Energieminister Wolfram Günther (Grüne, re. im Bild) und sein Kollege Armin Willingmann (SPD) aus Sachsen-Anhalt gingen am Donnerstag über das Gelände des Untergrund-Gasspeichers der VNG AG. Die Anlage kombiniert sogenannte Kavernen- und Porenspeicher. Hier wird Gas entweder in großen Hohlräumen (Kavernen) im Salzstock oder in porösem Gestein gespeichert. Bildrechte: dpa

Sachsens Energieminister Wolfram Günther (Grüne) hat sich beim Leipziger Energieversorger VNG über die Lage auf dem deutschen Gasmarkt informiert. Die Speicher seien zum Ende der aktuellen Heizperiode noch zu mehr als einem Viertel gefüllt, sagte der Minister. Das sei jahreszeitlich typisch. Es gebe keinen Grund zur Sorge, betonte er im Gespräch mit MDR SACHSEN. "Im Moment liefert übrigens Russland auch noch die vertraglich vereinbarten Mengen genauso wie vor dem Krieg."

Sachsen kommt durch Heizperiode - und dann?

Die Gasspeicher seien ausreichend gefüllt. "Selbst wenn morgen der Gashahn zugedreht werden würde, würden wir sicher über diese Heizperiode kommen", erklärte Günther. Die Herausforderungen stellten sich aber mit Blick auf die kommende Heizperiode bei der Gasversorgung für die Industrie. Günther zufolge arbeitet die Bundesregierung derzeit daran, andere Lieferquellen für Erdgas zu erschließen. Der Grünen-Politiker verwies erneut auf den notwendigen schnelleren Ausbau erneuerbarer Energien.

Selbst wenn morgen der Gashahn zugedreht werden würde, würden wir sicher über diese Heizperiode kommen.

Wolfram Günther sächsischer Umwelt- und Energieminister (Bündnis 90/Die Grünen)

MDR (kk, bf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 17. März 2022 | 21:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Schauspieler in Kostümen auf einer Bühne vor Publikum 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Waren nach dem Scannen an der Kasse 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK