Gerichtsverhandlung Prozessbeginn um tödliche Messerstecherei im Leipziger Hauptbahnhof

Der Leipziger Hauptbahnhof, flächenmäßig der größte Kopfbahnhof Europas
Eine Messerstecherei im Leipziger Hauptbahnhof wird jetzt am Landgericht verhandelt. Bildrechte: dpa

Am Landgericht Leipzig beginnt am Montag ein Prozess um eine Messerstecherei. Angeklagt ist ein 29 Jahre alter Somalier. Laut Anklage soll er vor einem Jahr einen Landsmann vor dem Leipziger Hauptbahnhof niedergestochen haben. Das 20 Jahre alte Opfer starb trotz notärztlicher Hilfe an den Folgen des hohen Blutverlusts.

Das Tatmotiv ist noch unklar. Ein Verdacht auf Drogengeschäfte bestätigte sich bisher nicht. Das Urteil soll noch in diesem Jahr fallen.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten Studio Leipzig | 15. August 2022 | 08:30 Uhr

Mehr aus der Region Leipzig

Mehr aus Sachsen