Bußgelder verhängt 10.000 Verstöße gegen Corona-Maßnahmen in Leipzig angezeigt

Seit Beginn der Pandemie sind in Leipzig mehr als 10.000 Ordnungswidrigkeiten wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln angezeigt worden. In diesem Zeitraum wurden knapp 4.500 Bußgelder verhängt. Viele der Verfahren sind noch offen.

Die Stadt Leipzig hat wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung seit April 2020 insgesamt 10.077 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Daraufhin seien 4.457 Bußgeldbescheide erlassen worden, teilte die Stadt am Freitag mit. Insgesamt wurden Bußgelder in Höhe von insgesamt 790.605 Euro verhängt.

Die Ordnungswidrigkeiten wurden unter anderem wegen Verstößen gegen den Mindestabstand bei Demos, Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen und die Quarantäneregeln erteilt. Welche Vergehen am häufigsten begangen wurden, konnte die Stadt nicht mitteilen. Es wurden bisher 8.799 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Viele dieser Verfahren sind noch offen.

Bußgelder zwischen 60 und 5.000 Euro

Die Höhe der Bußgelder richtet sich aktuell nach dem Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes. Je nach Art des Verstoßes liegen die Bußgelder demnach zwischen 60 Euro und 5.000 Euro. Unter 60 Euro liegende Geldstrafen werden als Verwarngeld bezeichnet.

Auszug Bußgeldkatalog Corona-Notfallverordnung
Verstoß Adressat des Bußgeldbescheides Bußgeldhöhe
Vorlage einer unrichtigen Test-, Genesenen- oder Impfbescheinigung Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 200 Euro
Besuch von Gastronomie, Friseur oder Einzelhandel ohne 2G-Nachweis Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 150 Euro
Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 250 Euro
Durchführen einer unzulässigen Versammlung Jeder Veranstalter, der vorsätzlich gegen das Verbot verstößt 1.000 Euro
Teilnahme an einer unzulässigen Versammlung Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 250 Euro
Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen in Hotspots Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 250 Euro
Einlass von mehr als die pro Quadratmeter Verkaufsfläche zulässige Anzahl an Kunden im Einzelhandel Jeder Geschäfts- oder Betriebsverantwortliche 500 Euro
Nichttragen medizinischer Mund-Nasen-Schutz Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 100 Euro
Nichttragen FFP2-Maske  Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 100 Euro
Öffnung, Betrieb oder Durchführung von nicht erlaubten Dienstleistungen oder Kultur- und Freizeiteinrichtungen Jeder Geschäfts- oder Betriebsverantwortliche 3.000 Euro
Besuch oder Nutzung von nicht erlaubten Dienstleistungen oder Kultur- und Freizeiteinrichtungen Jede Person, die gegen das Verbot verstößt 250 Euro
Öffnung der Gastronomie außerhalb der erlaubten Öffnungszeiten Jeder Geschäfts- oder Betriebsverantwortliche 3.000 Euro
Nichterfassung von Kontaktdaten Jeder Geschäfts- oder Betriebsverantwortliche 1.000 Euro
Polizisten kontrollieren einen Restaurantbetrieb. 19 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
19 min

FAKT Di 16.11.2021 21:45Uhr 18:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/ps

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalstudio Leipzig | 21. Januar 2022 | 10:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Das deutsche Mix-Quartett bei der Siegerehrung Teamwettbewerb 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 01.10.2022 | 20:17 Uhr

Die weltbesten Skispringenden sind an diesem Wochenende zu Gast im vogtländischen Klingenthal – beim Sommer-Grand-Prix-Finale. Nach der Qualifikation am Freitag startet nun der Team-Wettbewerb auf der Schanze.

MDR SACHSENSPIEGEL Sa 01.10.2022 19:00Uhr 01:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Monika Tietze, Mundart-Autorin aus Crottendorf im Erzgebirge. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK