Feuerwehreinsatz Verletzte durch Brand in einem Mehrfamilienhaus in Leipzig

Zu einem Einsatz in den Leipziger Süden mussten Feuerwehr und Polizei am Donnerstagabend ausrücken. In einem Häuserblock war in einer Wohnung ein Feuer ausgebrochen.

Ein Polizeifahrzeug und Feuerwehrleute stehen vor einem Wohnblock. Aus einem Fenster dringt Qualm.
In Leipzig-Großzschocher hat es in einem Wohnblock gebrannt. Bildrechte: Eric Pannier

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Leipzig-Großzschocher sind vier Bewohner verletzt worden. Sie kamen laut Polizei mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Das Feuer brach am Donnerstagabend in der Wohnung eines 38 Jahre alten Mannes aus. Durch den Brand war das Treppenhaus verqualmt gewesen.

Die Brandursache sei noch unklar, ebenso die Höhe des entstandenen Sachschadens, so die Polizei.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 15. Oktober 2021 | 06:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Steinwurf auf Tram
Ein Unbekannter bewarf am Freitagnachmittag eine Tram an der Ratzeltstraße mit Steinen, die mehrere Scheiben an der Straßenbahn zerbersten ließen. Bildrechte: LausitzNews/Erik-Holm Langhof

Mehr aus Sachsen