Gewaltprävention Awareness-Teams für mehr Ruhe und Sicherheit in Leipzigs Nachtleben

Mit Beginn des Sommers sind auch in Leipzig wieder vielerorts Spontanpartys angesagt. Ausgelassener Alkoholkonsum führt allerdings immer wieder zu Rangeleien und Übergriffen. Die 43. Sicherheitskonferenz des Kommunalen Präventionsrats von Stadt und Polizei hat sich das Thema nun vorgenommen. Sogenannte Awareness-Teams sollen Gewalt verhindern und Ansprechpartner für Opfer sein.

Leipzigs Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer sollen künftig rücksichtsvoller und achtsamer in der Öffentlichkeit sein. Mithilfe von sogenannten Awareness-Teams, die auf Probleme wie Gewalt und Belästigungen hinweisen, wollen Stadt und Polizei aufklären und Hilfe leisten. Das ist das Ergebnis der 43. Sicherheitskonferenz des Kommunalen Präventionsrats, die zweimal jährlich tagt.

Pilotprojekt im Sommer

Der Verein Awareness-Initiative Leipzig soll das Konzept umsetzen. Zunächst sei geplant, den Einsatz als Pilotprojekt an der Sachsenbrücke zu testen. Erfahrungen aus den Städten Hannover und Wien sowie die Expertise von Akteuren aus der Leipziger Nachtkultur fließen nach Angaben der Stadt in die Planung mit ein. Nach einer Erprobungsphase könnten die mobilen Teams dann auch an anderen Hotspots im Stadtgebiet oder bei großen kommunalen Veranstaltungen eingesetzt werden, teilte die Stadt mit. Das Pilotprojekt soll Ende des Sommers starten und bei Erfolg 2023 ausgeweitet werden.

Der öffentliche Raum kann und soll von allen Menschen genutzt werden. Doch wo sich viele Menschen aufhalten, gilt es besonders aufeinander Rücksicht zu nehmen und achtsam miteinander und der Umwelt umzugehen.

Heiko Rosenthal Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Ordnung, Sport der Stadt Leipzig

Sicherheit erhöhen

Die Awareness-Teams auf den Straßen sollen auch als direkte Ansprechpartner wahrgenommen werden und helfen, das Sicherheitsgefühl der Menschen zu stärken.

Für uns ist ein Hauptziel, eine gemeinsame Verantwortungsübernahme für gemeinsam genutzte Räume. Dabei insbesondere der Auftrag, sexualisierte Gewalt, Rassismus, aber auch Gewalt gegen schwul-lesbische Menschen oder Menschen diverser Geschlechtsidentitäten zu minimieren und präventiv vorzugehen, dass es nicht zu Übergriffen kommt.

Alexandra Vogel Awareness-Initiative Leipzig

Lärm, Müll, Diebstähle und Gewalt

Mit der Verlagerung von Party-Locations in den öffentlichen Raum fallen viele Strukturen weg, die in Clubs und Veranstaltunsgräumen für Sicherheit sorgen, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Zudem sind Lärmkonflikte mit Anwohnerinnen und Anwohnern und die Vermüllung von Parkanlagen laut Stadt vor allem an den Wochenende ein Problem. Bei großen Menschengruppen komme es immer wieder zu Straftaten wie Diebstahl oder Körperverletzung. Hier sollen die Maßnahmen der Stadt Abhilfe schaffen.

Zusammenarbeit mit der Polizei

Für ihren Einsatz sind die Awareness-Lotsinnen und -Lotsen laut Stadt im Bereich erste Hilfe und Konfliktmanagement geschult. Es ist jedoch nicht ihre Aufgabe in potenziell gefährlichen Situationen einzugreifen, so Leipzigs Polizeipräsident René Demmler. "Für diese Situationen arbeiten sie in enger Abstimmung mit der Polizei und den Ordnungsdiensten zusammen."

Legale Open-Air-Partys

Um illegale Spontanpartys in den Griff zu bekommen, hat die Stadt Leipzig in der vergangenen Woche elf Flächen freigegeben, unter anderem am Auensee, im Friedenspark, Küchenholz, Clara-Zetkin-Park oder auch am Lindenauer Hafen. Hier können Open-Air-Veranstaltungen online angemeldet werden. Allerdings sind hier nur wenige Termine pro Jahr möglich und es gibt zahlreiche Auflagen.

Mehr zum Nachtleben

Ein in Rottönen gefärbter Himmel über der nächtlichen Silhouette einer Stadt. 24 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Disco Club 29 min
Bildrechte: Colourbox

MDR (lt)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 10. Juni 2022 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/c318aa4c-0777-421e-b890-15b74efd09a8 was not found on this server.

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Ein Mann mit Glatze, Brille und weißem T-Shirt steht in der Natur und schaut in die Kamera 1 min
Bildrechte: Peter Bayer
1 min 13.08.2022 | 14:30 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Fr 12.08.2022 13:09Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-studie-geothermie-erdwaerme-heizen-recyceln-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Ein Arzt in weißem Oberteil und weißer Hose sitz an einem Schreibtisch und schaut auf einen Monitor. 1 min
Bildrechte: Thomas Dörrer
1 min 12.08.2022 | 17:54 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Fr 12.08.2022 16:35Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-elektronische-patientenakte-kritik-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen