Anklage wegen Verleumdung Fall Ofarim: Erstmals spricht der Medien-Anwalt

Die Antisemitismusvorwürfe des Sängers Gil Ofarim gegen ein Leipziger Hotel verursachten im Herbst 2021 weltweit Schlagzeilen. Mittlerweile ermittelt die Staatsanwaltschaft Leipzig gegen Ofarim selbst - wegen Verleumdung. Jetzt hat sich dessen Rechtsanwalt erstmals öffentlich geäußert.

Nach Abschluss der Ermittlungen der Leipziger Staatsanwaltschaft gegen den Sänger Gil Ofarim hat sich sein Anwalt erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. Medienanwalt Markus Hennig sagte dem NDR-Medienmagazin "ZAPP" (Link führt zur Doku), dass er auf einen gerichtlichen Freispruch für Ofarim hoffe.

Anwalt: Ofarim hält an Darstellung der Geschehnisse fest

Auf die Frage, warum gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen den Hotelmitarbeiter kein Einspruch mehr eingelegt wurde, erklärte er, dass es Gil Ofarim ursprünglich nicht darum gegangen sei, eine einzelne Person verantwortlich zu machen. "Ihm ging es darum, auf etwas aufmerksam zu machen, was ihm passiert ist und was er für inakzeptabel hält in den heutigen Zeiten", sagte Hennig. Auf die Rückfrage im Interview, ob Ofarim an seiner ursprünglichen Darstellung zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin festhält, antwortete er: "Davon können Sie ausgehen."

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 01.04.2022 14:01Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1995890.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Herrn Ofarim ging es ursprünglich ohnehin nicht darum, jetzt hier eine einzelne Person verantwortlich zu machen, sondern ihm ging es darum, auf etwas aufmerksam zu machen, was ihm passiert ist und was er für inakzeptabel hält in den heutigen Zeiten.

Markus Hennig Medienanwalt

Hoteldirektor: Teil meines Lebens hat sich geändert

Der Direktor des betroffenen "Westin"-Hotels in Leipzig, Andreas Hachmeister, spricht im NDR-Interview vor allem über die Wellen der Empörung nach den Vorwürfen von Ofarim: "Das war ein Orkan, der über uns hereingebrochen ist." Die weltweite Pressenachfrage sei kaum zu bewältigen gewesen. Neben den Medienanfragen seien auch Hassanrufe an der Tagesordnung gewesen: "Für mich persönlich hat sich ein Teil meines Lebens geändert."

Staatswanwaltschaft hatte Ende März Anklage erhoben

Ende März hatte die Staatsanwaltschaft Leipzig Anklage gegen Ofarim erhoben - wegen falscher Verdächtigung und Verleumdung. Das Landgericht Leipzig muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Zuvor hatte der Musiker einem Hotelmitarbeiter antisemitische Äußerungen vorgeworfen. Die Ermittlungen gegen den Mitarbeiter hat die Staatsanwaltschaft Leipzig inzwischen eingestellt.

MDR (sth)/NDR

Dieses Thema im Programm: ZAPP-Medienmagazin | 04. Mai 2022 | 18:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Die große Weihnachtspyramide vor der Silhouette der Marktkirche Halle 1 min
Bildrechte: dpa
1 min 07.12.2022 | 10:09 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Di 06.12.2022 17:36Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-2199076.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen