Badeunfall Urlauber aus Leipzig stirbt beim Baden in der Ostsee

Ein 66 Jahre alter Urlauber aus Leipzig hat beim Baden in der Ostsee das Bewusstsein verloren und ist wenig später im Krankenhaus gestorben. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann am Sonntag im Wasser plötzlich bewusstlos. Helfer hätten den Leipziger zurück an den Strand gebracht und versucht, ihn zu reanimieren.

Ermittlungen zur Todesursache

Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber vom Strand bei Nonnevitz (Landkreis Vorpommern-Rügen) in ein Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Todesursache aufgenommmen, hieß es.

Quelle: MDR/bj/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 09. August 2021 | 15:00 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen