Statistisches Landesamt Mehr Einnahmen aus Erbschafts- und Schenkungssteuer

Gestapelte Geldmünzen liegen auf Geldscheinen
Bildrechte: dpa

Sachsen kann mit Steuereinnahmen in Höhe von 52,8 Millionen Euro aus Erbschaften und Schenkungen für das Jahr 2019 rechnen. Das teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. Im Jahr 2018 hatte der Freistaat mit 38 Millionen Euro deutlich weniger eingenommen.

Erbschaften im Wert von 453 Millionen Euro

Den Angaben zufolge gab es knapp 2.100 steuerliche Nachlassfälle mit einem Gesamtwert von 453 Millionen Euro. Nach Abzug von hinterlassenen Schulden und Freibeträgen betrug die festgesetzte Erbschaftssteuer insgesamt 43,3 Millionen Euro.

In gut 500 Fällen wurden 2019 Steuern wegen Schenkungen fällig. Nach Abzug der Freibeträge betrug deren Gesamtwert 201,9 Millionen Euro, für die nun 9,5 Millionen Euro Steuern zu zahlen sind.

Erbschaften und Schenkungen bleiben oft steuerfrei

Steuern aus Erbschaften und Schenkungen kommen ausschließlich dem Landeshaushalt zugute. Die meisten Erbschaften und Schenkungen sind nach den Angaben aufgrund hoher Freibeträge steuerfrei und deswegen in der Statistik nicht erfasst.

Quelle: MDR/dpa

Mehr aus Sachsen