Wann, wo und wie? Weihnachtsbaum selber schlagen in Sachsen

Ob Tanne, Fichte oder Kiefer - Weihnachtsbäume selbst zu schlagen, wird immer beliebter. Darauf haben sich auch die Forstbetriebe eingestellt und bieten in der Weihnachtszeit Termine für ambitionierte Holzfällerinnen und Holzfäller an. Am Wochenende geht's an vielen Stellen los.

Wappen von Sachsen
Bildrechte: MDR/dpa

Er gehört zum Heiligabend wie Plätzchen, Kerzen und Geschenke: der Weihnachtsbaum. Ob groß oder klein, buschig oder elegant gewachsen - gesund soll er aussehen und wunderbar geschmückt sein. Doch vor dem Fest gibt es noch Einiges zu beachten: kaufen oder selber schlagen? Kiefer, Tanne oder Fichte? Und auch die Pflege sollte nicht zu kurz kommen, damit der Christbaum möglichst lange eine Augenweide bleibt. Tricks und Kniffe rund um den perfekten Weihnachtsbaum teilen die Experten vom Sachsenforst.

1. Den richtigen Weihnachtsbaum aussuchen!

Es ist kein Geheimnis: Bei der Wahl des Baumes greifen die meisten Deutschen und auch Sachsen zur Nordmanntanne. Ihre Nadeln sind sattgrün und weich und piksen auch zarte Kinderhände nicht. Dieser Baum gilt daher als besonders familienfreundlich. Wer es lieber duftend mag, setzt auf die Nobilistanne. Ihre silbrig-blauen Nadel sind ein Hingucker und riechen nach Orange. Die Blautanne hat häufig einen besonders schönen Wuchs, doch die Nadeln piksen und können schnell ausfallen. Wer auf einen heimischen Baum setzen möchte, kann zur Kiefer greifen, doch die kann stark harzen. Ökologisch am wenigsten bedenklich und auch für relativ wenig Geld zu haben ist die heimische Fichte.

Zweig einer Nordmanntanne
Die Nordmanntanne ist der beliebteste Weihnachtsbaum der Deutschen. Rund 80 Prozent der verkauften Bäume fallen auf diese Sorte. Bildrechte: MDR/ Daniela Dufft

2. Vorbereitung ist alles!

Ist der richtige Baum gefunden, gekauft, geschlagen oder gesägt, dauert es oft noch ein paar Tage oder sogar Wochen, bis der Baum seinen Bestimmungsort in der Stube findet. In der Zwischenzeit sollte der Baum ohne Netz gelagert werden an einem schattigen windgeschützten Ort, der weder zu kalt noch zu warm ist. Keller und Garage eignen sich ausgezeichnet. Der Stamm sollte außerdem in einem Eimer Wasser stehen.

3. Passenden Standort wählen!

Wenn der Heilige Abend naht, sollte ein guter Standort für den Wunschbaum ausgesucht werden. Gut bedeutet, dass der Baum möglichst weit weg von der Heizung aufgestellt wird, um vorzeitiges Austrocknen zu verhindern und das grüne Leben zu verlängern.

4. Pflegen und gießen!

Der große Auftritt steht bevor. Nun ist es Zeit, zur Säge zu greifen. Am Stammanlauf sollte eine rund zwei Zentimeter starke Scheibe absägt werden, um eine frische Schnittstelle zu schaffen. Anschließend den Baum in einen Ständer mit Bewässerungsmöglichkeit stellen. So nimmt der Baum das im Ständerwasser gelöste Blumenfrisch - zur Not geht auch Zucker - optimal auf. Ein Weihnachtsbaum braucht im Schnitt rund einen halben Liter Wasser am Tag. Also das Gießen nicht vergessen!

Orte und Termine fürs Weihnachtsbaumschlagen in Sachsen

Wer? Wo? Wann? Weitere Informationen
Forstrevier Großröhrsdorf Weihnachtsbaumkultur in der Massenei, Nähe B6, ab dem Bahnübergang Seeligstadt, bitte der Beschilderung folgen

Hauptstraße 84a, 01909 Großharthau-Seeligstadt
11.12., 9 bis 14 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!
Forstrevier Karsdorf Reinberger Dorfstraße/Zscheckwitzer Holz

01744 Dippoldiswalde
12.12., 9 bis 12 Uhr und

15.12., 13 bis 15:30 Uhr
Website
Forstrevier Ottomühle Waldparkplatz Markersbacher Berg zwischen Markersbach und Raum

Rosenthaler Straße 31h, 01816 Bad Gottleuba-Berggießhübel
12.12., 10 bis 14 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!
Forstrevier Unger Weihnachtsbaumkultur am Rugiswalde, bitte der Beschilderung am Steinweg folgen.

Steinweg, 01844 Neustadt in Sachsen
13. bis 17.12., 13 bis 15 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!
Forstrevier Karsdorf Oelsaer Straße Parkplatz Waldstadion

01734 Rabenau OT Oelsa
18.12., 13 bis 15 Uhr Website
Forstrevier Collm 04779 Wermsdorf OT Collm 18.12., 9 bis 14 Uhr Website
Forstrevier Mittweida Fröhne, 09326 Geringswalde 18.12., 9 bis 15 Uhr Website
Forstrevier Königstein Weihnachtsbaumplantage am Friedhof Bielatal, Nikolsdorfer Weg; Zufahrt nur über Friedhof Bielatal und Ausfahrt über Forsthausweg in Richtung Walderlebniszentrum Leupoldishain (WEZ)01824 Rosenthal-Bielatal 18.12., 10 bis 14 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!
Forstrevier Leipzig 04564 Böhlen 19.12., 9 bis 15 Uhr Website
Forstrevier Leipzig-Süd Rudolf-Breitscheid-Straße

04463 Großpösna
19.12., 9 bis 14:30 Uhr Website
Forstbezirk Neustadt Tännicht Pirnerscher Marktweg zwischen Graupa und Birkwitz

Graupaer Straße 36e, 01796 Pirna
19.12., 9 bis 14 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!
Forstrevier Fischbach Fischbacher Forst, Fischbach - Waldsiedlung, Nähe B6 - Schwarzes Roß

Waldsiedlung 4, 01477 Arnsdorf bei Dresden
19.12., 9 bis 14 Uhr Website

Anmeldung erforderlich!

Quelle: MDR (kp)

Mehr aus Sachsen

Batteriespeicher 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Facebook 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK