Meuselwitz + Empfertshausen Dathe und Häfner gewinnen Bürgermeisterwahlen

In zwei Thüringer Kommunen waren die wahlberechtigten Einwohner am Sonntag erneut zur Bürgermeisterwahl aufgerufen. In Meuselwitz im Altenburger Land gab es Stichwahlen. Auch in Empfertshausen wurde gewählt.

Wählerin wirft Wahlumschlag in eine Wahlurne.
Stimmabgabe im Wahllokal (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Eibner

Ronny Dathe gewinnt Stichwahl in Meuselwitz

Der parteilose Ronny Dathe wird neuer Bürgermeister von Meuselwitz im Altenburger Land. Laut vorläufigem Wahlergebnis der Stichwahl am Sonntag erreichte er 56,1 Prozent der abgegebenen Stimmen und setzte sich damit gegen Mitbewerber Uwe Rückert von den Freien Wählern durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 35,6 Prozent. 718 Wähler stimmten per Briefwahl ab.

Knapp 8.800 wahlberechtigte Meuselwitzer waren erneut zur Stimmabgabe aufgerufen, da im ersten Wahlgang vor zwei Wochen keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichte. Der bisherige Amtsinhaber Udo Pick (FDP) war nicht erneut zur Wahl angetreten.

Antonio Häfner neuer Bürgermeister von Empfertshausen

In Empfertshausen im Wartburgkreis wurde Antonio Häfner von den Freien Wählern zum ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt. Der 27-jährige bisherige Beigeordnete erhielt 79 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 39 Prozent. Da es keine offiziellen Bewerber gab, konnten die Wählerinnen und Wähler selbst Namen auf die Wahlzettel schreiben. Nach Angaben des Wahlleiters wurden zehn verschiedene Personen vorgeschlagen. Antonio Häfner hatte bereits nach dem Rücktritt des bisherigen Bürgermeisters Ende März die Geschäfte der Gemeinde geführt. Der Kaufmann im Gesundheitswesen ist seit 2014 im Gemeinderat aktiv.

Quelle: MDR(dr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. November 2021 | 20:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/962ded3e-1e36-4776-91a2-039a9a163d5d was not found on this server.

Mehr aus Thüringen