Gesundheitswesen Thüringer Corona-Impfstellen erweitern Öffnungszeiten

Die 16 Impfstellen in Thüringen erweitern wieder ihre Öffnungszeiten. Darüber informierten Gesundheitsministerium und Kassenärztliche Vereinigung (KVT) am Freitag. Ab Oktober wird demnach zusätzlich zu den bisherigen Öffnungstagen Mittwoch und Samstag auch freitags geimpft.

Eine Frau in einem Kittel und mit einer Spritze in der Hand steht in einem Impfraum.
Die Termine in den Impfstellen können über das Thüringer Impfportal gebucht werden. Bildrechte: dpa

Laut KVT steigen die Infektionszahlen spürbar, es müssten auch wieder mehr Corona-Erkrankte in Kliniken behandelt werden. Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) und die KVT riefen dazu auf, sich impfen zu lassen. Erwachsene, die das wünschen, könnten eine zweite bzw. dritte Auffrischungsimpfung erhalten. Eine erste Auffrischung ist ab zwölf Jahren möglich.

Impfstoff an die vorherrschende Omikron BA.5-Variante angepasst

Das Vakzin, das in den Impfstellen und bei den niedergelassenen Ärzten zur Verfügung steht, ist an die aktuell vorherrschende Corona-Variante Omikron BA.5 angepasst. Gebucht werden können die Termine für die Impfstellen über das Thüringer Impfportal.

In Thüringen sind offiziellen Angaben zu Folge 70 Prozent der Menschen grundimmunisiert. Etwa 54 Prozent haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten, etwa fünf Prozent zwei Auffrischungen.

MDR (kk/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. September 2022 | 13:00 Uhr

Mehr aus Thüringen