Überblick Corona-Impfungen in Thüringen: Die Impfquoten der Kreise und Städte

Die Impfung gilt als einer der wichtigsten Schritte, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zudem bieten die Impfstoffe Schutz vor schweren Covid-19-Verläufen. Die Impfquoten der Kreise und kreisfreien Städte in Thüringen im Überblick.

Ampullen mit Impfstoff von BioNTech
Ampullen mit Impfstoff von Biontech (Symbolfoto) Bildrechte: imago images/Eibner Europa

Die Impfquoten in Thüringen

Die Impfquote gibt die Anzahl der vollständig gegen das Coronavirus geimpften Personen im Verhältnis zur Einwohnerzahl an. Es spielt keine Rolle, wo in Thüringen die Person sich impfen lässt: Ist die Impfung vollständig, zählt diese in der Statistik für den Heimatkreis der Person.

Personen, die sich außerhalb Thüringens haben impfen lassen, sind in den Daten nicht enthalten, da die Daten von der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen kommen. Kreise mit Nähe zu anderen Bundesländern können dadurch im Vergleich der Kreise etwas niedrigere Impfquoten aufweisen. Ebenso ist die Impfquote etwas niedriger, wenn es in Kreisen besonders viele Einwohner gibt, die sich nicht impfen lassen können oder sollen, wie etwa Kinder unter zwölf Jahren und Patienten mit schweren Autoimmunerkrankungen.

Anzahl der Impfungen in Thüringen

Bis zum 24. August waren 1,17 Millionen Thüringerinnen und Thüringer vollständig geimpft. Das entspricht einer Impfquote von 54,7 Prozent.

Thüringen bei Erstimpfungen hinten

Bei der Quote der Erstimpfungen hinkt Thüringen im Ländervergleich hinterher. In den ostdeutschen Ländern ist die Quote generell niedriger.

Vollständige Impfungen

Ähnlich sieht es für Thüringen im Vergleich bei den vollständigen Coronavirus-Impfungen aus. Bei den Impfstoffen von Biontech/Pfizer, Astrazeneca und Moderna sind zwei Impfungen in einem bestimmten Abstand notwendig. Beim Impfstoff von Johnson & Johnson reicht eine Impfung.

Impfzentren und Impfstellen in Thüringen

Geimpft wird in Thüringen in einigen großen Impfzentren, zahlreichen Impfstellen und bei Hausärzten. Zuständig für die Organisation ist die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. Impftermine können hier online gebucht werden.

Impfstoffe in Thüringen

Seit dem Jahreswechsel bis zum August wurden etwa 2,7 Millionen Dosen Impfstoff nach Thüringen geliefert. Bei dem Großteil davon - gut 1,8 Millionen Dosen - handelt es sich um den mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer. Etwa 486.000 Dosen stammen von Moderna (mRNA), 272.000 von Astrazeneca (Vektorimpfstoff). Vom Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson wurden etwa 83.000 Dosen geliefert.

Quelle: MDR THÜRINGEN/sar/mm

Mehr aus Thüringen