Erziehermangel Thüringer Bildungsministerium zahlt Zuschuss für Erzieher-Ausbildung

Das Thüringer Bildungsministerium fördert 70 Ausbildungsplätze für Erzieher mit Ausbildungsbeginn zum 1. September 2022. Träger von Kindertagesstätten können die Zuschüsse bis zum 11. Juli beantragen.

Kitagruppe
Durch die Ausbildungsförderung für Erzieher sollen zusätzliche Bewerberinnen und Bewerber gewonnen werden. Bildrechte: imago images / Westend61

Kindertagesstätten können ab sofort beim Thüringer Bildungsministerium einen Zuschuss für die praxisintegrierte vergütete Ausbildung zu staatlich anerkannten Erziehern (PiA) beantragen. Knapp 70 Plätze an vier verschiedenen Fachschulstandorten werden gefördert, wie das Ministerium am Dienstag in Erfurt mitteilte.

Ausbildungsbeginn im Herbst 2022

Ausbildungsbeginn ist der 1. September 2022. Das Land fördert die Ausbildungsvergütung im ersten Jahr mit Zuschüssen pro Platz mit bis zu 1.650, im zweiten Jahr mit bis zu 1.730 und im dritten Jahr mit bis zu 1.870 Euro pro Monat.

Eine Frau und zwei Kinder basteln.
Der Fachkräftemangel ist auch im Erzieherbereich akut. Bildrechte: imago images / epd

Dadurch sollen zusätzliche Bewerberinnen und Bewerber gewonnen werden. Außerdem sei das Berufsfeld der Erzieherinnen und Erzieher auch für Seiteneinsteiger offen. Thüringen reagiere mit dem PiA-Modell auf den bestehenden Fachkräftebedarf im Bereich frühkindlicher Bildung.

Antrag auf Förderung bis zum 11. Juli

Dem Ministerium zufolge will man eine Basis dafür schaffen, Personal gezielt zu fördern. Träger von Kindertageseinrichtungen in Thüringen können bis zum 11. Juli 2022 einen Antrag auf Förderung bei der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen stellen.

In den nächsten Jahren werden 6.000 zusätzlich Erzieherinnen und Erzieher in Thüringen benötigt. Doch schon jetzt ist der Bedarf akut.

MDR (dpa/caf)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Nachrichten | 28. Juni 2022 | 13:00 Uhr

Mehr aus Thüringen

Feuerwehren 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 08.12.2022 | 20:40 Uhr

Die Feuerwehren im Ilmkreis können künftig auf neue Allradfahrzeuge zählen, unter anderem in Arnstadt, Stadtilm, Großbreitenbach und Ilmenau. Sie haben acht Sitzplätze und sind mit Digitalfunk ausgestattet.

Do 08.12.2022 19:41Uhr 00:21 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/arnstadt-ilmkreis/video-feuerwehren-fahrzeuge-uebergabe-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video