Saison 2021/2022 Fasching am 11.11.: Wo wird in Thüringen gefeiert?

Am Donnerstag, dem 11. November, genau um 11:11 Uhr, hat die Karnevalsaison 2021/2022 begonnen. Traditionell gilt der Tag als der erste Höhepunkt der Faschingszeit. Doch manche Veranstaltungen wurden dieses Jahr bereits coronabedingt abesagt. Wo wird trotz der Pandemie gefeiert? Welche Corona-Regeln gelten wo? Eine Übersicht für Thüringen. (Angesichts der Dynamik in der Corona-Pandemie können sich kurzfristig Änderungen ergeben.)

Karneval in Wasungen 2015
Archivbild von 2015: Karnevalumzug in Wasungen Bildrechte: MDR/Heinz Diller

Mittelthüringen

Erfurt: Narrenwecken und Prinzenball geplant

In Erfurt wird am 11. November die Saisoneröffnung der 72. Kampagne im Erfurter Karneval am Fischmarkt gefeiert. Vorerst werden sich die Vereine der Gemeinschaft Erfurter Carneval dieses Jahr an einer neuen Stelle treffen und dann über den Anger und die Schlösserstraße zum Fischmarkt laufen. Pünklich um 11:11 Uhr wird vor dem Rathaus das Narrenwecken stattfinden. Am Abend, um 19:11 Uhr, ist die feierliche Proklamation des Erfurter Prinzenpaares der Saison 2021/2022 im Kaisersaal geplant. Für den Prinzenball gilt die 3G+-Regel (geimpft/genesen/mit PCR-Test getestet).

In Erfurt wird bereits auch das Närrische Altstadtfest am Domplatz mit Rathaussturm, Festzelt und dem 46. Erfurter Karnevalsumzug für Februar 2022 geplant.

Weimar: Faschingsauftakt mit HWC

Der Handwerker Carnevalsverein Weimar veranstaltet am 11. November um 11:11 Uhr seinen Faschingsauftakt. Vor dem Ersatzrathaus am Herderplatz werden die Rathausschlüssel mit Getöse übernommen.

Weimarer Land: Große Rathausstürme abgesagt

Die Karnevalsvereine im Weimarer Land verzichten am Donnerstag (11. November) auf die großen Rathausstürme. So wird es in Bad Berka nur eine kleine interne Runde geben, in der sich der Berksche Carnevalsverein den Rathausschlüssel sichert. Die traditionelle Schlüsselübergabe um 11:11 Uhr hat der Verein abgesagt. Ähnlich sieht es in Kranichfeld aus. In Mellingen und Magdala haben sich die Narren für den Abend angekündigt. Aber auch dort wird es keine öffentlichen Veranstaltungen geben. Zu hoch sei die Corona-Inzidenz, hieß es.

Nordthüringen

Dingelstädt: Rathaussturm und Feier zur Saisoneröffnung abgesagt

Wie im Vorjahr muss der traditionelle Rathaussturm in Dingelstädt im Eichsfeld am Samstag (13. November) wegen Corona ausfallen. Wie Matthias Roth vom Karneval- und Geselligkeitsverein sagte, ist auch die geplante Feier zur Saisoneröffnung abgesagt. Wegen geltender Auflagen wäre beides nicht in der gewohnten Form machbar gewesen. Außerdem müsse auch die Gesundheit der Teilnehmer geschützt werden, so Roth. Normalerweise hätte sich der Elferrat um 15:11 Uhr mit Feuerwehrleitern Zutritt zum Rathaus verschafft und dort den Schlüssel vom Bürgermeister erobert. 

Ostthüringen

Greiz: Rathaussturm findet statt

Die Faschingsgesellschaft Greiz wird am Donnerstagvormittag (11. November) um 11:11 Uhr das Rathaus stürmen.

Neustadt an der Orla: Karnevalseröffnung mit Schlüsselkampf und Prinzenpaar-Proklamation

Die Karnevalsgesellschaft Duhlendorf in Neustadt an der Orla organisiert am 13. November um 11:11 Uhr die Karnevalseröffnung mit dem traditionellen Schlüsselkampf und der Prinzenpaarproklamation auf dem Duhlendorfer Marktplatz. Während der Veranstaltung gilt die 3G-Regel. Es gibt eine kostenpflichtige Testmöglichkeit vor Ort.

Pößneck: Rathausschlüssel-Übergabe geplant

Die Pößnecker Narren werden den Rathausschlüssel am 11. November erst um 17:11 Uhr einfordern.

Stadtroda: Rathausschlüssel für Samstag geplant

Der Stadtrodaer Carneval-Club will um 11:11 Uhr den Rathausschlüssel holen und die Saison am Samstag (13. November) mit einer Veranstaltung eröffnen.

Zeulenroda: Umzug für Samstag geplant

In Zeulenroda plant der Karnevalsverein ZCV am Samstag (13. November) einen Umzug durch die Stadt.

Westthüringen

Bad Salzungen: Karnevalsauftakt abgesagt

Der traditionelle Karnevalsauftakt auf dem Marktplatz in Bad Salzungen wurde zum zweiten Mal abgesagt. Aufgrund der Corona-Situation verzichten die städtischen Karnevalsvereine auf eine Veranstaltung am 11. November. Die geltenden Bestimmungen zur Durchführung von Veranstaltungen erfordern einen kontrollierten Zugang und ein eingezäuntes Areal. Das lässt sich auf dem Markt nicht umsetzen.

Südthüringen

Meiningen: Verkürztes Programm für Saisonauftakt

Aufgrund der hohen Infektionszahlen wurde das Programm für Saisonauftakt in Meiningen gekürzt. Die traditionelle Schlüsselübergabe am 11. November soll dieses Jahr nur durchs Fenster stattfinden. Wie der Präsident der Meininger Karnevalsgesellschaft (MKG), Frank Schäfer, sagte, werde man auf großes Trara wohl oder übel aber am 11.11. verzichten. Mit einem "Närrischen Tanztee" und einem "Närrischen Markt" auf ihrem Vereinsgelände wollen die Meininger das gesamte Wochenende über unter freiem Himmel feiern.

Der Närrische Markt soll vom 12. November bis 14. November im Haus der guten Laune jeweils um 11:11 Uhr öffnen. Geplant sind unter anderem "Närrisches Treiben" mit Karussell, Schießbude und Grillen sowie Konfetti-Party und bunter Trödelmarkt.

Wasungen: Närrische Saisoneröffnung findet statt

Wie der Wasunger Carneval Club mitteilte, finden zum Auftakt des 487. Wasunger Karnevals zunächst zwei Veranstaltungen statt. Am Donnerstag, 11. November, um 11:11 Uhr wird es einen kleinen Saisonauftakt an der Narrenburg geben. Martin Krieg, Präsident des Wasunger Karnevalsvereins, sagte MDR THÜRINGEN, er werde die närrischen Gäste mit einer kurzen Rede begrüßen. Auf das traditionelle Freibier aus dem Narrenbrunnen müssten die Jecken allerdings verzichten. Bei einem Fest vor dem Rathaus könnten Hygiene- und Abstandregeln nicht eingehalten werden. Am Samstag, 13. November, um 14:11 Uhr kann die Karnevalszeit mit Kostümen auf einer Karnevalskonfettiparty im Schöppenwerthpark gefeiert werden. Dabei gilt die 3G-Regel.

In Wasungen wird es aber auch in dieser Faschingssaison wegen der Pandemie keinen traditionellen Straßenumzug geben. Wie Krieg MDR THÜRINGEN sagte, ist ein Umzug mit Abstandsregeln nicht möglich. Der Wasunger Carneval Club könne sich die Ausgaben für Sicherheitspersonal nicht leisten. Trotzdem möchte der Verein "an möglichst vielen Standorten närrische Veranstaltungen durchführen". Geplant war der Umzug ursprünglich für den 26. Februar 2022.

Quelle: MDR THÜRINGEN/mw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 11. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Thüringen