Energiekrise Steigende Kosten: Thüringer Hotels erwägen Schließung im Winter

Hotels in Thüringen erwägen wegen der Energiekrise eine zeitlich befristete Schließung. Wie der Geschäftsführer des Thüringer Hotel- und Gaststättengewerbes Dehoga, Dirk Ellinger, MDR THÜRINGEN sagte, gebe es Hotels, die wegen der explodierenden Energiekosten darüber nachdenken, über die Wintermonate zuzumachen.

Eine Rezeptionistin steht an der Rezeption eines Hotels.
Wie viele andere Unternehmen leiden auch Hotels unter den steigenden Energiekosten. Bildrechte: dpa

Betriebe berichteten zum Beispiel, dass sich der Strompreis für sie mehr als verzehnfacht habe. Die Hotels könnten diese Preissteigerungen nicht an die Gäste weitergeben.

Dehoga: Preise seien kaum weiterzugeben

Ein Zimmer für 300 Euro und mehr pro Nacht sei nicht zu verkaufen, so Ellinger. Ihm zufolge können etliche Häuser eigentlich nicht monatelang schließen, weil dann ihre Schwimmbäder und Wellness-Anlagen Schaden nehmen würden.

Ellinger forderte die Politik auf, für Planungssicherheit zu sorgen. Energie müsse bezahlbar bleiben. Kunden würden jetzt anfragen, was ein Zimmer im Winterurlaub koste. Die Hotels könnten dazu aber keine verlässlichen Angaben machen.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 05. Oktober 2022 | 15:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/22a3df51-8fca-4a9a-bf6d-2d10fc83444d was not found on this server.

Mehr aus Thüringen

Ein Mann reinigt eine Kuststoffeisbahn mit einer Maschine. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 28.11.2022 | 14:21 Uhr

Schon seit 2019 gibt es auf dem Weihnachtsmarkt in Gotha eine Kunsteisbahn. Wie gut es sich auf der Kunststoffeisbahn Schlittschuhlaufen lässt, hat MDR THÜRINGEN Reporterin Nicole Franz getestet.

Mo 28.11.2022 12:25Uhr 02:00 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/video-schlittschuhlaufen-weihnachtsmarkt-eisbahn-kunststoff-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video