Verkehr Erfurt - Hauptstadt der ungewöhnlichen Ampelmännchen

Vor 60 Jahren wurde in Berlin das Ost-Ampelmännchen erfunden. Mit Hut und Knubbelnase erlangte es Kultstatus. Die Mitarbeiter der Erfurter Stadtbeleuchtung erfanden schon bald eigene Figuren - und bewegten sich damit am Rande der Legalität.

Ampelmännchen Wanderer mit Stock
Passend zu Thüringen gibt es auch ein wanderndes Ampelmännchen. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Mittlerweile gibt es sie auch in anderen deutschen Städten - die peronsalisierten Ampelmännchen. Kleine Figürchen in verschiedenen Formen, die Fußgängern den Weg über die Straße weisen. In Erfurt gibt es sie zum Beispiel als Wanderer, mit Zuckertüte oder mit Geburtstagstorte. Und selbstverständlich existiert auch ein Ampelfrauchen.

Regenschirmmann war der Erste

In Thüringens Landeshauptstadt gibt es die besonderen Ampelmännchen seit Anfang der 80er Jahre. Damals hatten Mitarbeiter der Stadt ihre eigenen Ampelmännchen kreiert. Den Anfang machte der kleine Regenschirmmann an der Bahnhofstraße. Weitere sollten folgen. Legal war das nicht. Auch heutzutage werden die phantasievollen Figuren lediglich geduldet, sagt Frank Helbing vom Verkehrsamt Erfurt.

Ampelmännchen mit Regenschirm
Der Regenschirmmann war die erste veränderte Ampelfigur in Erfurt. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland

Nur geduldet: Besondere Ampelmännchen sind eigentlich nicht erlaubt

Denn die offiziellen deutschen Ampelmännchen gibt es eigentlich nur in sechs Ausführungen. Das schlicht gehaltene Westampelmännchen in rot und grün und die beiden Ost-Ampelmännchen mit Hut, Knubbelnase und Bauchansatz. Hinzu kommt das "Euromännchen" - welches entwickelt wurde, um den Fußgängerverkehr in den einzelnen Mitgliedstaaten zu vereinheitlichen.

Der "Vater" der Erfurter Ampelmännchens ist das Ost-Ampelmännchen. Es wurde vom Verkehrspsychologen Karl Peglau entwickelt. Am 13. Oktober 1961 reichte er seinen Entwurf beim Verkehrsministerium der DDR ein. "Nur" acht Jahre später leuchteten die ersten Prototypen in der DDR-Hauptstadt an der Kreuzung Unter den Linden - Friedrichstraße. Wenig später wurden sie in der gesamten DDR eingeführt.

Zehn verschiedene Ampelmännchen in Erfurt

In Erfurt gibt es derzeit zehn unterschiedliche Motive. Hinzu kommen die offiziellen deutschen Ampelmännchen. Ausgedacht haben sich die Figuren die Mitarbeiter der Stadtbeleuchtung Erfurt. In Handarbeit fertigten sie immer wieder neue Alu-Schablonen und bauten diese in die Ampeln ein.

Galerie: Erfurts besondere Ampelmännchen

Ampelmännchen Bäcker
Der Bäckergeselle findet sich auf einer Ampel in der Häßlerstraße - natürlich in der Nähe einer Bäckerei. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen Bäcker
Der Bäckergeselle findet sich auf einer Ampel in der Häßlerstraße - natürlich in der Nähe einer Bäckerei. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen mit Schultüte
Anlässlich der Schuleinführung seiner Tochter gestaltetet ein Mitarbeiter der Erfurter Stadtbeleuchtung dieses Ampelkind. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen Wanderer mit Stock
Passend für Thüringen. Das Ampelmännchen am Erfurter Talknoten darf wandern. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen Wanderer mit Sack
Hexe, Weihnachtsmann oder Schatzsucher - bei diesem Motiv ist Phantasie gefragt. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelweibchen Frau mit Herz
Ampelfrauchen mit Herz - wer es sucht muss in der Nähe des Hauptbahnhofes Ausschau halten. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen mit Regenschirm
Er machte den Anfang. In den 80 Jahren gab es erstmals ein besonderes Ampelmännchen mit Regenschirm. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Ampelmännchen mit Torte
Zum 50. Geburtstag der Ost-Ampelmännchen wurde eine Geburtstagstorte spendiert - zu finden vor der Erfurter Stadtbibliothek. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Grünes Ampelmännchen Karl Marx in Trier
Auch in anderen Städten gibt es sie. In Trier hat es Karl Marx auf eine Ampel geschafft. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz
Ampelmännchen
Die Original-Ostampelmännchen wurden 1961 erfunden. Bildrechte: MDR/Alexander Reißland
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 13. Oktober 2021 | 07:15 Uhr

Dabei orientieren sich die Mitarbeiter stark an den Konturen der offiziellen Ampelmännchen. Kreativ verändert werden auch ausschließlich grüne Figuren.

Otto Waalkes und Karl Marx - Ampelmännchen in anderen deutschen Städten

Auch in anderen deutschen Städten geleiten ganz besondere Ampelfiguren die Fußgänger über die Straße. Die Stadt Emden ehrte ihren berühmten Bürger Otto Waalkes mit einem eigenen Ampelmännchen. InTrier erinnert ein bärtiger Ampelmann an den berühmtesten Sohn der Stadt - den Philosophen Karl Marx. Auch tanzende Figuren oder Ampelmännchen in Bergmannskluft wurden schon gesichtet.

Grünes Ampelmännchen Karl Marx in Trier
In seiner Geburtsstadt Trier leuchtet Karl Marx in grün, aber auch in rot. Bildrechte: MDR/Nicky Scholz

Die Bürger und Touristen freuen sich über die kleinen Indentifikationsfiguren. Die zuständigen Behörden drücken ein Auge zu.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Johannes und der Morgenhahn | 13. Oktober 2021 | 07:15 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f90712a2-ee9e-4803-8bd1-49ef7b811a0a was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen