2G in Thüringen Klappt die Umsetzung der 2G-Regel?

Seit Mittwoch gelten strengere Corona-Regeln in Thüringen. Für die Kontrolle der Läden und der Gastronomie ist das Ordnungsamt zuständig. Innenminister Georg Maier (SPD) war auf einem Rundgang in Erfurt dabei.

Ordnungsamt Erfurt beim Rundgang mit Innenminister Maier (SPD)
Innenminister Georg Maier im Gespräch mit den Mitarbeitern vom Ordnungsamt Erfurt Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Carmen Fiedler

Die Erfurterinnen Kathrin Hoyer und Susanne Rham sitzen in einem Café in der Erfurter Altstadt und beobachten die beiden Mitarbeiter vom Ordnungsamt, die gerade mit einem Kellner sprechen. Mit etwas Abstand schaut auch Innenminister Georg Maier (SPD) zu. Er ist an diesem Freitagvormittag hier, um die Ordnungsamts-Mitarbeiter bei ihren Kontrollen zur Einhaltung der 2G-Regeln in der Erfurter Innenstadt zu begleiten. "Mir geht es darum, dass ich einen Eindruck bekomme, wie so eine Kontrolle abläuft", sagt er. Die Ordnungsamts-Mitarbeiter erklären ihm, dass es bei geringfügigen Verstößen gegen die Auflagen erst einmal eine Belehrung gebe, bei mehrmaligen Verstößen dann ein Bußgeld. "Da muss man schon konsequent sein", antwortet Maier.

Frauen in einem Lokal im Gespräch mit Innenminister Maier
Kathrin Hoyer (links im Bild), Susanne Rham und Minister Maier in einem Erfurter Café Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Carmen Fiedler

Seit Mittwoch gelten strengere Corona-Regeln in Thüringen, die einem Teil-Lockdown gleichkommen. So dürfen etwa nur noch Geimpfte und Genesene im Einzelhandel einkaufen. Ausgenommen sind etwa Läden mit Waren des täglichen Bedarfs. In der Gastronomie gilt die 2G-Regel schon länger. "Mich belastet das nicht", sagt Kathrin Hoyer (Grüne), ehemalige Beigeordnete für Wirtschaft und Umwelt in Erfurt, im Café. "Mit 2G hat man eine ziemlich hohe Sicherheit. Das ist wichtig für Gastronomie und Kultur. Ich finde, jeder sollte sich impfen lassen." Susanne Rham ergänzt: "Ich finde es gut, dass Maßnahmen ergriffen werden. Besser als ein Lockdown".

Ein gewisser zeitlicher Aufwand ist bei der Kontrolle schon gegeben.

Mitarbeiter Ordnungsamt Erfurt

Ob die 2G-Regeln und die Hygieneschutzmaßnahmen auch eingehalten werden, kontrolliert das Ordnungsamt regelmäßig. "Uns geht es nicht darum, ob der Kunde die Regel einhält. Wir kontrollieren, ob der Verantwortliche im Laden oder der Gaststätte das gewährleistet", sagt ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Beim Rundgang mit dem Innenminister kontrolliert das Team fünf Läden und Cafés. Jede Kontrolle dauert mindestens zehn Minuten. Schließlich müsse geprüft werden, ob ein Infektionsschutzkonzept vorhanden sei und ob es umgesetzt werde, ob in den Gastronomiebetrieben die Kontaktnachverfolgung gewährleistet sei, ob die 2G-Regel kontrolliert und die Maskenpflicht beachtet werde. "Ein gewisser zeitlicher Aufwand ist da schon gegeben", sagt der Mitarbeiter des Ordnungsamtes.

Schild mit der Aufschrift "Hier gelten 2G-Regeln, geimpft, genesen"
Schild in einem Erfurter Café Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Carmen Fiedler

Dass die Ladeninhaber nun auch dazu verpflichtet sind, zu kontrollieren, ob ihre Kunden geimpft oder genesen sind, stößt nicht überall auf Zustimmung. "Wir haben gerade in dieser Woche gespürt, es wird nicht einfacher", sagt Dirk Pfitzner, Inhaber einer Modeboutique in Erfurt. "Wir werden dadurch schon Probleme bekommen, weil viele Kunden nicht geimpft sind." Er erzählt, dass langjährige Kunden nicht verstünden oder nicht einsähen, weshalb sie nicht mehr bei ihm einkaufen dürften und danach fragten, ob er für sie nicht eine Ausnahme machen könne. Dirk Pfitzner: "Die Verantwortlichen haben das wieder auf uns abgewälzt und wir müssen uns damit auseinandersetzen". Gerade wenn er allein im Geschäft sei, sei es kaum zu schaffen, jeden Kunden, der hereinkäme, zu kontrollieren. Denn sofort ihren Impfstatus nachzuweisen - das machten die wenigsten.

Boutique-Inhaber in seinem Laden
Dirk Pfitzner in seiner Boutique in Erfurt Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Carmen Fiedler

"Warum kann die Politik nicht sagen, jetzt gibt es eine Impfpflicht?", fragt sich der Boutiquebesitzer. "Die Kunden bleiben weg, weil sie stur sind. Erstaunlich ist, dass es meistens Kunden sind, die alles haben, denen es richtig gut geht und die sich trotzdem nicht impfen lassen." Er finde das nicht in Ordnung. "Jeder hat dem anderen gegenüber eine Verantwortung. Wir müssen das zusammen hinkriegen." Dirk Pfitzner sagt, er habe den Minister gefragt, wie er die zusätzlichen Kontrollen schaffen solle. Und was hat dieser geantwortet? "Der Minister hat gesagt, dass er es versteht", sagt Dirk Pfitzner lakonisch.

Die Verantwortlichen haben das auf uns abgewälzt und wir müssen uns damit auseinandersetzen.

Dirk Pfitzner Boutiquebesitzer in Erfurt

Unterdessen kündigte das Innenministerium stärkere Kontrollen durch die Polizei für das Wochenende an. Dabei solle vor allem die Ausgangssperre für Ungeimpfte und die Sperrstunde in der Gastronomie in den Blick genommen werden. Auch auf die Beschränkungen von Veranstaltungen unter freiem Himmel und die Einhaltung der Abstandsgebote und der Maskenpflicht soll besonders geachtet werden.

Verstärkte Polizeikontrollen am Wochenende

In diese Maßnahmen würden neben verstärkten Teams des Einsatz- und Streifendienstes der Landespolizeiinspektionen die Einsatzzüge der Bereitschaftspolizei und der Landespolizeiinspektionen sowie Diensthundeführer eingebunden, sagte Maier. Die Polizei werde "ihren Beitrag leisten, um Vorkommnisse mit Unbelehrbaren" zu unterbinden.

Ordnungsamt Erfurt beim Rundgang mit Innenminister Maier
Ordnungsamtskontrolle in einem Erfurter Café, links im Bild: Innenminister Georg Maier (SPD) Bildrechte: MDR THÜRINGEN/Carmen Fiedler

Bei den fünf Kontrollen, die Georg Maier heute begleitet hat, blieb jedenfalls alles friedlich, alles war in Ordnung. Nur in einem Gastronomiebetrieb fehlte der Nachweis der Kontaktnachverfolgung. "Im Laufe der nächsten Woche wird es eine Nachkontrolle geben", sagt der Mitarbeiter vom Ordnungsamt freundlich zu der Angestellten. Die Ordnungsamtsmitarbeiter stellten auch sonst kaum Verstöße fest, erzählen sie. Die meisten Einzelhändler hätten sich auf die Regelungen eingestellt. Sie kennten ja die Konsequenzen.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringen Journal | 26. November 2021 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/eda93df2-1120-4c50-9c5a-7dc60728f050 was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Sommerinterview 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK