Freizeit Erfurts Oberbürgermeister Bausewein verteidigt geplante Preiserhöhung für den Egapark

Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein verteidigt den geplanten höheren Eintrittspreis für den Egapark nach Ende der Buga. Eine Tageskarte für die Ega soll künftig 15 Euro kosten - vor der Bundesgartenschau waren es acht Euro. Der SPD-Politiker Bausewein verwies auf die gestiegene Attraktivität des Egaparks. Zudem seien die Preise seit neun Jahren nicht angehoben worden.

Andreas Bausewein
Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) Bildrechte: dpa

Bausewein: Ein Tagesticket für den Zoo kostet ebenfalls 15 Euro

Der Oberbürgermeister argumentiert, der Eintritt sei mit anderen großen Freizeiteinrichtungen absolut vergleichbar. Ein Tagesticket für den Erfurter Zoo koste ebenfalls 15 Euro, der Besuch des Rosariums in Sangerhausen 12,50 Euro und der Insel Mainau 22 Euro.

Besucher der Bundesgartenschau gehen über das Gelände auf dem Egapark.
Die Ega während der Buga Bildrechte: dpa

Stadtwerkegeschäftsführer Peter Zaiß sagte, die Bundesgartenschau habe den Eintritt nicht verteuert, sie sei eher ein Kostendämpfer gewesen. Ohne die Fördermittel für die Buga und die Sanierung der Infrastruktur würde der Egapark entweder heute nicht mehr existieren oder noch teurer im Unterhalt sein. Vor der Buga habe der Sanierungsstau bei rund 15 Millionen Euro gelegen.

Stadtwerke rechnen mit 560.000 Besuchern in kommender Saison

Trotz höherer Preise in der kommenden Saison bezuschussten die Stadtwerke jeden Besuch des Egaparks mit 8,62 Euro, wenn man von circa 560.000 Besuchern ausgehe, so Zaiß. Perspektivisch sollen es sogar 600.000 Besucher werden. Vor Corona kamen knapp 500.000 Gäste pro Jahr, ein Drittel der Besucher waren Erfurter, zwei Drittel kamen von außerhalb.

Linkefraktion im Stadtrat fordert Feierabend- und Wochenendticket

Der Wirtschaftsausschuss des Stadtrates soll die neuen Preise in der kommenden Woche beschließen. Der Stadtrat müsse laut Thüringer Kommunalordnung nicht einbezogen werden, hieß es. Die Stadträtin der Linken, Karola Stange, hatte die Preissteigerung in der vergangenen Woche kritisiert und eine Entlastung für Familien verlangt. Ihre Fraktion forderte zudem ein Feierabendticket ab 15 Uhr für zehn Euro und ein Wochenendticket für Familien für 20 Euro. Als Mitglied im Wirtschaftsausschuss räumte Stange jedoch ein, die Pläne bereits seit Monaten zu kennen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/caf

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Oktober 2021 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/150872e7-860d-4cb7-b3cc-7cff5333de5f was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen