Mauerstreit Nach wochenlangem Streit: Mauer an Erfurter Vilnius-Passage wird abgerissen

In Erfurt wird die umstrittene Mauer an der Vilnius-Passage zurückgebaut. Wie die Betreiberfirma des Einkaufszentrums mitteilte, lässt der Bauunternehmer, der die Zufahrt zur Passage zumauern ließ, sie nun auch wieder abreißen. Noch ist aber unklar, ob er sie komplett abreißt oder nur die Zufahrt frei macht.

Mauer bei Vilnius-Passage wird von Baufahrzeug geräumt
Jetzt werden die massiven Blöcke abgebaut, die den Lieferanten des Einkaufszentrums, der Müllabfuhr und den Anwohnern hinter der Vilniuspassage bislang den Weg versperrten. Bildrechte: Wichmann TV

Trotz einstweiliger richterlicher Verfügung durch das Amtsgericht hatte der Leinefelder Unternehmer Hubert Werner die Mauer bisher nicht zurückgebaut. Er streitet seit Jahren mit dem Eigentümer der Vilnius-Passage über das Wegerecht.

Mauer versperrt Schulkinder und Müllwagen den Weg

Der Bauunternehmer besitzt die Freifläche hinter der Passage. Vor wenigen Wochen ließ er dort völlig überraschend eine 1,60 Meter hohe und 20 Meter lange Mauer bauen. Seitdem konnte unter anderem der Müll der Einkaufspassage nicht mehr abgeholt werden. Schulkindern wurde zudem der Schulweg versperrt.

MDR (JH/mab)

Alle Infos zur Erfurter Mauer

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 01. Juli 2022 | 15:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Fürstlicher Greizer Schloßpark 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK