Wieder Stahlkugeln, gleiche Haltestelle Erneut Schüsse auf Straßenbahn und Bus in Erfurt

Erneut hat ein Unbekannter einen Bus und eine Straßenbahn in Erfurt mit Stahlkugeln beschossen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall - wie bereits am Tag zuvor - an der Haltestelle Rieth in der Mainzer Straße. Verletzt wurde niemand.

Eine kaputte Scheibe einer Erfurter Straßenbahn
Bei einem zweiten Angriff auf eine Erfurter Straßenbahn wurden drei Seitenscheiben beschädigt. Bildrechte: Polizei Erfurt

Insgesamt wurden drei Seitenscheiben beschädigt. Die Stahlkugeln konnten die doppelt verglasten Scheiben aber nicht durchschlagen. Der Schaden wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Die Beamten sicherten Spuren und stellten dabei mehrere Kugeln sicher. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine kaputte Scheibe einer Erfurter Straßenbahn
Der Schaden an der Bahn wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Passagiere wurden nicht verletzt. Bildrechte: Polizei Erfurt

Straßenbahn mit Zwille beschossen

Bereits am Dienstagabend hatten Unbekannte mit einer Zwille auf eine Straßenbahn und zwei Busse geschossen. Am Tatort wurden Stahlkugeln gefunden. Nach Polizeiangaben wurde eine Seitenscheibe der Straßenbahn beschädigt, die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung laufen.

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. September 2021 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen