Kultur Erfurter Studierende fordern Dialog zum Nachtleben

Studierende in Erfurt machen sich für nächtliche Kulturangebote und das Nachtleben im Allgemeinen stark. In einem aktuellen Statement (PDF-Download hier) des Studierendenrates werden nicht nur fehlende Angebote beklagt. Es fehle ebenso am Verständnis für junge Menschen, die nachts unterwegs sind.

Demnach gebe es weder ausreichend Freiräume noch Mülleimer oder Toiletten in der Stadt. Insbesondere Frauen, People of Color und diverse Menschen fühlten sich oft nicht sicher.

Tag und Nacht sind in Erfurt sehr getrennte Welten.

Stellungnahme von Studierenden und anderen Interessengruppen junger Menschen in Erfurt

Menschen stehen nachts vor Imbissen in einer schmalen Straße.
Seit Anfang des Jahres darf in der Erfurter Meienbergstraße nach 22:00 Uhr kein Alkohol mehr getrunken werden. Die Straße mit Imbissen und Spätis war und ist ein beliebter Treffpunkt. Mehrfach hatten sich Anwohner über Lärm beschwert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Studierende fordern Ansprechpartner bei der Stadt

Die jungen Leute fordern einen offiziellen Ansprechpartner, der zwischen Stadtverwaltung, Kulturschaffenden und -nutzenden vermittelt und auch bei Fällen von Gewalt und Diskriminierung aktiv wird. Unterschrieben wurde die Stellungnahme unter anderem auch von den Jusos, Fridays for Future und der Grünen Jugend in Erfurt.

In dem Schreiben sagen sie: "Die Zeiten bis nach Mitternacht gehören zu unseren normalen Tageszeiten. Wir bewegen uns viele Stunden im nächtlichen Erfurt, um neue Menschen kennenzulernen, unseren Interessen zu folgen, kreativ zu werden, neue Musik zu erkunden und vieles mehr. Tag und Nacht sind in Erfurt sehr getrennte Welten."

Mehr zum Nachtleben in Erfurt

MDR (ls)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 19. Mai 2022 | 16:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/171fe6e1-b3b4-4706-b3ca-c6ec4a532446 was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen

Angeklagter im Nazi-Prozess beim Auftakt in Erfurt 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 29.06.2022 | 13:20 Uhr

Das Landgericht Erfurt verhandelt seit Mittwoch gegen Mitglieder der rechtsextremen "Bruderschaft Thüringen". Der Großprozess findet wegen vieler Angeklagter und Interessierter auf der Messe in Erfurt statt.

MDR FERNSEHEN Mi 29.06.2022 13:00Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-prozess-nazis-drogen-erfurt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video