Feuerwehr Großbrand auf einem Pferdehof in Heiligenstadt

Nach dem Großbrand auf einem Pferdehof in Heiligenstadt (Landkreis Eichsfeld) suchen die Brandermittler der Kriminalpolizei nach der Ursache. Bei dem Feuer in der Nacht zu Dienstag war nach Angaben der Polizei ein Schaden von mindestens einer halben Million Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Ein zweigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus brannte komplett aus. Die Flammen erfassten auch den angrenzenden Stall, elf Pferde waren rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Stall komplett zerstört wurde.

Großbrand auf einem Pferdehof in Heiligenstadt
Die Polizei schätzt den Schaden, der bei dem Brand auf einem Pferdehof in Heiligenstadt entstanden ist, auf rund eine halbe Million Euro. Bildrechte: Feuerwehr Heiligenstadt

Feuerwehrleute kämpfen sieben Stunden gegen die Flammen

Sieben Stunden kämpften die Feuerwehrleute gegen die Flammen. Berstende Gasflaschen wurden dabei zur zusätzlichen Gefahr. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Brand in Pferdestall und Wohnhaus in Heiligenstadt
Beim Großbrand eines Pferdehofes in Heiligenstadt waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Bildrechte: Feuerwehr Arenshausen/Silvio Dietzel

Neun Wehren und der Katastrophenschutz waren mit insgesamt mehr als 100 Leuten im Einsatz. Am Mittag begannen die Brandermittler der Kriminalpolizei mit der Arbeit.

MDR (luk/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 29. November 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Toni Eggert und Sascha Benecken 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Siegerehrung 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Erfurter Automobilmesse 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK