Im Zeitplan Kallmerode: Drei Brücken für Ortsumfahrung fertig

Die Bauarbeiten für die langersehnte Ortsumfahrung um Kallmerode im Eichsfeld sind auf der Zielgeraden. Mittlerweile wurden drei von vier Brücken fertiggestellt. Die neue Trasse soll 2022 übergeben werden.

Neu gegossenner Straßenbelag einer Brücke
Die Überführung Reifensteiner Weg wurde mittlerweile fertiggestellt. (Archivbild vom 1. September 2021) Bildrechte: MDR/Deges GmbH

Für die neue B247-Ortsumfahrung Kallmerode im Eichsfeld sind drei von vier Brücken fertiggestellt. Wie ein Sprecher der Bund-Länder-Planungsgesellschaft Deges sagte, liegt die fünf Kilometer lange Trasse insgesamt im Zeitplan. Die Corona-Pandemie und der nasse Sommer hätten die Bauarbeiten bisher nicht aufgehalten.

Die vierte Brücke, die später den Verkehr auf der künftigen Landesstraße 3080 (heutige B 247) über die neue Ortsumgehung führen wird, wird voraussichtlich im Frühjahr 2022 fertig. Die neue Trasse kostet fast 30 Millionen Euro und soll Ende 2022 übergeben werden. Dadurch wird Kallmerode entlastet.

15.000 Fahrzeuge täglich

Durch Kallmerode rollen täglich 15.000 Fahrzeuge - nach Norden in Richtung Leinefelde und A38 und gen Süden in Richtung Mählhausen. Die Ortsumfahrung soll die 600-Einwohner-Ortschaft ruhiger und sicherer werden.

Die Kallmeröder hatten 20 Jahren lang für eine Umgehungsstraße gekämpft. Ortsteilbürgermeister Torsten Städtler sagte, die bis zu 100 Protestplakate seien längst abgebaut. Die Einwohner freuten sich auf das neue Dorfleben ohne Lärm und einen stetigen Fahrzeugstrom.

Quelle: MDR THÜRINGEN/nis

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten Nord-Thüringen | 07. September 2021 | 08:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/94bdafdd-b842-4fec-afdf-56c4cc274a60 was not found on this server.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“  in Rudolstadt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK