Unfall Lastwagen mit 23.000 Milchpackungen auf A38 umgekippt

Auf der A38 bei Breitenworbis hat ein umgekippter Milch-Laster bis Dienstagmorgen für Behinderungen gesorgt. Bei dem Unfall rutschten 23.000 Tetra-Packs mit Milch neben die Fahrbahn.

Auf der Autobahn 38 ist zwischen Bleicherode und Breitenworbis ein Lastwagen mit Milch-Packungen umgekippt. Dabei entstand ein Schaden von über 70.000 Euro.

Umgekippter Milchlaster.
Der Laster hatte 23.000 Milchpackungen geladen. Bildrechte: Autobahnpolizei Thüringen

Wie die Autobahnpolizei mitteilte, hatte der Fahrer am Montag die Kontrolle über den Lkw verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Dabei wurde er leicht verletzt. Bevor der Lkw geborgen werden konnte, mussten 23.000 Tetra-Packs mit Milch umgeladen werden. Dann wurde das Fahrzeug mit Hilfe eines Krans wieder aufgerichtet. Für die Bergung war die A38 Richtung Göttingen bis zum Dienstagmorgen gesperrt. 

Umgekippter Milchlaster.
Ein Kran musste den umgekippten Lkw wieder aufstellen. Bildrechte: Autobahnpolizei Thüringen

MDR (ifl)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 20. September 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Wissenschaftsnacht im Leibniz-Institut für Photonische Technologien 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK