Naturwanderweg Kyffhäuserkreis: "Urwaldpfad" an der Hohen Schrecke eröffnet

An der Hohen Schrecke im Kyffhäuserkreis ist am Montag der 15. und vorerst letzte "Urwaldpfad" in Thüringen feierlich eröffnet worden. Entlang der 40 Kilometer langen Wanderroute werden Wald und Natur sich selbst überlassen und sollen sich so in den urtypischen Zustand zurückentwickeln.

Mehrere Menschen gehen über die 180 Meter lange Hängeseilbrücke an der Hohen Schrecke.
Die 40 Kilometer lange Route führt unter anderem über die beliebte Hängeseilbrücke. Bildrechte: dpa

Im Naturschutzgebiet Hohe Schrecke ist am Montag ein "Urwaldpfad" offiziell eröffnet worden. Die 40 Kilometer lange Wanderstrecke gehört zu insgesamt 15 Spezialwegen in ganz Thüringen, die der WWF Deutschland und das Umweltministerium gemeinsam ausgewählt haben. Die Wege führen durch Naturschutzgebiete, die nicht mehr forstwirtschaftlich genutzt werden. Die Flächen sollen sich zu ursprünglichen Wäldern zurückentwickeln. "Auf den Urwaldpfaden finden wir artenreiche Wälder vor, die sich selbst überlassen wurden, und die sich nach ihren eigenen Prozessen weiter entwickeln können", sagte Philipp Schürmann von WWF. Mit dem Projekt "Thüringer Urwaldpfade" würden die Wälder nun für Besucher erlebbar werden.

Startpunkt in Hauteroda.
Den Startpunkt in Hauteroda markiert dieser kunstvoll behauene Pfeiler. Bildrechte: dpa

Hohe Schrecke: Auf 35 Quadratkilometern bis Sachsen-Anhalt

Der neue Pfad führt von Braunsroda bei Heldrungen über die Hängeseilbrücke nach Kleinroda, Garnbach und bis nach Burgwenden. Er verbindet den Wiegentalweg mit dem Rabenwaldweg und zeigt Wanderern unterschiedliche, ursprüngliche und vielfältige Lebensräume für Tier- und Pflanzenarten auf. Wildkatze und die seltene Bechsteinfledermaus seien dort unter anderem zu Hause.  Die Hohe Schrecke erstreckt sich laut Umweltministerium auf 35 Quadratkilometern im Kyffhäuserkreis und im Kreis Sömmerda sowie im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Mit der Route auf der Hohen Schrecke wurde das seit 2017 laufende Projekt "Thüringer Urwaldpfade" nun abgeschlossen. Weitere Urwaldpfade in Nordthüringen liegen unter anderem in der Rüdigsdorfer Schweiz und am Possen. Im Nationalpark Hainich finden sich gleich vier solcher Urwaldpfade.

Quelle: MDR THÜRINGEN/ls

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. November 2021 | 14:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a555ec0e-896d-41d7-b0c3-e49a4f87e477 was not found on this server.

Mehr aus der Region Nordhausen - Sondershausen - Sangerhausen

Mehr aus Thüringen