Polizei Obduktion nach Todesfall in Bamberg: Nordhäuser in Fluss ertrunken

Nach dem Tod eines Mannes aus Nordhausen im Fluss Regnitz in Bamberg hat die Polizei nun das Obduktionsergebnis veröffentlicht. Demnach ist der 73-Jährige am vergangenen Freitag ertrunken. Derzeit gebe es kein Anzeichen auf Fremdverschulden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Blick von der Markusbrücke aus auf die Regnitz und das Stadtviertel 'Klein Venedig' in Bamberg
Die Leiche des 73-Jährigen wurde in der Regnitz nahe der Bamberger Konzerthalle gefunden. Bildrechte: dpa

Der 73-Jährige war mit einer Reisegruppe in Bamberg unterwegs und war am Freitag nicht zum Bus gekommen, an dem sich die Ausflügler wieder treffen wollten. Daraufhin suchten die Mitfahrenden nach ihm und fanden ihn leblos in der Regnitz nahe der Bamberger Konzerthalle. Zuvor hatte die bayerische Polizei mitgeteilt, bei dem Toten handele es sich um den Busfahrer aus dem Landkreis Nordhausen.

Mehr Polizeimeldungen aus Thüringen

MDR (jn)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 07. September 2022 | 11:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

Ein Spezialbagger baggert einen Baum aus. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min 30.11.2022 | 18:00 Uhr

Mit dem Versetzen von Bäumen haben die Bauarbeiten für die Seepromenade am Mühlhäuser Schwanenteich begonnen. Sieben Platanen und drei Eichen ziehen auf die Liegewiese des benachbarten Freibades um. Gebaut wird bis 2024.

01:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/video-bauarbeiten-schwanentech-seepromenade-baume-muehlhausen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video