Wahlen Zwei SPD-Bewerberinnen: Neue Bürgermeisterin in Nordhausen gewählt

Der Stadtrat Nordhausen hat Alexandra Rieger (SPD) zur neuen Bürgermeisterin gewählt. Sie ist nun erste Beigeordnete und Stellvertreterin des Oberbürgermeisters. In der Stichwahl hatte Alexandra Rieger 13 von 19 Stimmen erhalten. Die bisherige Bürgermeisterin Jutta Krauth (SPD) bekam nur sechs Stimmen und scheidet damit nach sechs Jahren aus dem Amt.

Eine Person wirft einen Wahlzettel in eine Wahlurne.
Insgesamt gab es 13 Bewerber. Der Oberbürgermeister Kai Buchmann (parteilos) hatte vier Bewerber vorausgewählt, darunter die SPD-Politikerinnen Rieger und Krauth. (Symbolbild) Bildrechte: imago/epd

Rechtsstreit zwischen SPD-Kanditatinnen

Der Wahl waren juristische Streitereien vorausgegangen. Die Amtsinhaberin Krauth wollte die Wahl ihrer Parteigenossin Rieger verhindern und war deshalb vor das Verwaltungsgericht gezogen. Sie hatte die Wählbarkeit ihrer Konkurrentin wegen mangelnder Qualifikation angezweifelt. Das Gericht folgte ihr aber nicht. Ein weiterer Bewerber, Patrick Grabe (CDU), hatte sich wegen seiner Nichtzulassung ebenfalls zunächst an die Justiz gewandt.

Quelle: MDR(mw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. November 2021 | 19:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen