Amtsgericht Mühlhausen Gericht stellt Bußgeldverfahren gegen früheren Bauernpräsidenten Klaus Kliem ein

Das Amtsgericht Mühlhausen hat drei Bußgeldverfahren gegen den früheren Präsidenten des Thüringer Bauernverbandes, Klaus Kliem, eingestellt. Wie das Gericht bestätigte, sind fachliche Fehler des Landratsamtes Unstrut-Hainich-Kreis der Grund.

Zwei Meschen stehen in einem Gerichtssaal.
Ex-Bauernverbandspräsident Klaus Kliem (r.) mit seinem Anwalt, dem ehemaligen Thüringer Innenminister Jörg Geibert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der 73-Jährige Kliem hatte sich gegen die drei Bußgeldbescheide der Behörde gewehrt. Insgesamt sollte er fast 20.000 Euro zahlen. Ihm wurden Verstöße gegen das Schweinehalteverbot und illegaler Gülleaustritt vorgeworfen. Kliem bestritt vor Gericht die Vorwürfe. Er muss seine Anwaltskosten selbst tragen. Die Gerichtskosten werden übernommen.

MDR (fno)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 25. März 2022 | 10:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen