Kirchheilingen Unfall im Freibad: Zehnjähriger rettet Kleinkind vorm Ertrinken

Ein Zehnjähriger hat ein Kleinkind im Freibad Kirchheilingen (Unstrut-Hainich-Kreis) vorm Ertrinken gerettet. Wie Bademeister Jan Behner am Montag MDR THÜRINGEN sagte, hatte der Junge das untergetauchte Kind im Schwimmerbereich aus dem Wasser gezogen. Details zu dem Unfall, der sich bereits in der vergangenen Woche ereignete, wurden zunächst nicht bekannt.

Ein Eingang mit dem Logo des Freibads Kirchheilingen im Unstrut-Hainich-Kreis
Der Junge hat ein Kinderleben im Freibad Kirchheilingen gerettet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Bademeister bedankte sich daraufhin am Samstag beim Neptunfest persönlich bei dem Kind. Der Förderverein plane aber einen gesonderten Termin, um dem Zehnjährigen noch einmal Danke zu sagen. Der Junge habe ein Kinderleben gerettet, so Behner. Ein Termin für die Veranstaltung steht noch nicht fest.

Keine Informationen zum geretteten Kind

Laut dem Bademeister gibt es keinerlei Informationen zum geretteten Kind. Die Mutter habe es wortlos von der Badeaufsicht übernommen und das Bad mit dem Kind auf dem Arm verlassen. Die "Thüringer Allgemeine" hatte zuerst darüber berichtet.

MDR (mw)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 15. August 2022 | 16:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen