Unstrut-Hainich-Kreis Mühlhausen: Kind in Therme von Rentner angegriffen und beschimpft

Ein Kind steht mit einer Schwimmnudel am Beckenrand.
Nach einem Vorfall in der Therme in Mühlhausen ermittelt die Polizei. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Ein 71 Jahre alter Mann steht im Verdacht, einen achtjährigen Jungen in der Therme in Mühlhausen im Unstrut-Hainich-Kreis gestoßen und getreten zu haben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, soll der Mann den Jungen mit irakischer Staatsangehörigkeit außerdem rassistisch beschimpft haben.

Vorfall ereignete sich in der Umkleidekabine

Der Junge war am Dienstagmorgen gemeinsam mit anderen Kindern seiner 3. Klasse zum Schwimmunterricht in der Therme. Laut Polizei haben mehrere Kinder der Klasse eine ausländische Staatsangehörigkeit. Beim Umziehen in der Umkleidekabine soll der Mann laut Polizei hinzugekommen sein und den Jungen attackiert haben. 

Zeugen informierten das Personal und die begleitenden Lehrkräfte. Daraufhin kam die Polizei hinzu. Dem 71-Jährigen wird Körperverletzung vorgeworfen. Was der Mann konkret geäußert hat, wird noch ermittelt. Eine Sprecherin der Nordhäuser Polizei sagte, sollte sich der Vorwurf der Beleidigung bestätigen, werde die Anzeige gegen den Mann noch erweitert.

Mehr zum Thema Rassimus

dpa,MDR (jn)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. Februar 2022 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Fürstlicher Greizer Schloßpark 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK