Ermittlungserfolg Tote Frau in Gößnitz offenbar erwürgt - Ex-Freund ist verdächtig

Der Tod einer Frau in ihrer Wohnung in Gößnitz im Altenburger Land ist offenbar aufgeklärt. Wie die Bildzeitung mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft Gera berichtet, wurde die 46-Jährige erwürgt. Tatverdächtig ist demnach ihr Ex-Freund. Er soll nach der Tat nach Polen geflohen und sich dort das Leben genommen haben.

Kriminalistin des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen während der Spurensicherung im Labor
Derzeit werden im Kriminallabor Spuren ausgewertet. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / sepp spiegl

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln dennoch weiter, um den dringenden Tatverdacht zu bestätigen und andere Täter auszuschließen. Die 46-Jährige war am vergangenen Sonntag leblos in ihrer Wohnung im Stadtzentrum gefunden worden.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 02. Juli 2022 | 14:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Fürstlicher Greizer Schloßpark 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK