Gera Gedenkstättenverein schließt AfD-Abgeordneten Brandner aus

Der Verein für die Gedenkstätte im früheren Untersuchungsgefängnis Amthordurchgang in Gera hat den Thüringer AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner als Vereinsmitglied ausgeschlossen.

Brandner sagte der Deutschen Presse-Agentur, begründet worden sei der Ausschluss am Samstag mit der Vereinssatzung und seiner Parteizugehörigkeit.

Stephan Brandner vor einem Backsteingebäude.
Stephan Brandner am Sonntag in Gera. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Demnach könne ein Mitglied ausgeschlossen werden, wenn es rassistische, antisemitische oder andere menschenverachtende Haltungen äußert oder Mitglied einer Partei ist, die diese Positionen vertritt. Durch Brandners Mitgliedschaft in der AfD sei dies gegeben. Der Vereinsvorsitzende Frank Karbstein sagte, der Verein wolle außerdem nicht mit Brandners ständigen provokanten Äußerungen in Verbindung gebracht werden.

Die Thüringer AfD wurde im März vom Landesverfassungsschutz als gesichert extremistisches Beobachtungsobjekt eingestuft. Der Bundesverfassungsschutzchef Thomas Haldenwang hatte den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke zudem als Rechtsextremisten bezeichnet.

Mann 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR THÜRINGEN JOURNAL Sa 27.11.2021 19:00Uhr 01:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Brandner will gegen Ausschluss klagen

Brandner kündigte Klage gegen den Vereinsausschluss an. Der Verein betreibt im ehemaligen Untersuchungsgefängnis in Gera eine Gedenkstätte und arbeitet die politische Verfolgung und den Widerstandes unter der Nazi-Herrschaft und der SED-Diktatur auf.

Akten
Der Verein betreibt im ehemaligen Stasi-Gefängnis in Gera eine Gedenkstätte. (Archiv) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR(fno)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 27. November 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen