Katastrophenschutz Gera soll Gefahrenabwehrzentrum bekommen

In Gera soll eine Lehr- und Ausbildungsleitstelle für den Brand- und Katastrophenschutz entstehen. Das teilte Bürgermeister Kurt Dannenberg am Mittwoch bei einer Tagung des Leitstellenverbunds Ostthüringen mit.

Ein neues Fahrzeug des Katastrophenschutzes fährt durch die Innenstadt (Aufnahme mit langer Verschlusszeit).
Neben der Ausbildungsleitstelle für den Brand- und Katastrophenschutz soll Gera auch ein Gefahrenabwehrzentrum erhalten. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

Bei der Reform der Ostthüringer Rettungsleitstellen soll Gera außerdem ein Gefahrenabwehrzentrum ähnlich dem in Jena bekommen. Es solle neben der Regionalleitstelle entstehen, das sei aber ein langfristiges Vorhaben, heißt es.

Die beiden Leitstellen in Gera und Jena sind derzeit für mehr als 700.000 Bürgerinnen und Bürger zuständig. Sie koordinieren unter anderem den Rettungsdienst sowie Brand- und Hilfeleistungseinsätze in den fünf Ostthüringer Landkreisen sowie in den Städten Gera, Jena und Weimar.

MDR (mab)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. April 2022 | 06:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/ad3f33b3-244e-40b2-8834-a8de802ed393 was not found on this server.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Vier junge Leute arbeiten in sanierungsbedürftigem Haus 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN
1 min 28.06.2022 | 13:39 Uhr

Im Geraer Kulturhaus Häselburg soll ein Café entstehen. Für die Sanierung lud der Internationale Bauorden Architekturstudenten aus Lateinamerika, der Türkei und Deutschland ein, die dabei praktische Erfahrungen sammeln.

Di 28.06.2022 13:14Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/gera/video-baucamp-kulturhaus-haeselburg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video