Gera Polizei-Einsatz nach Suizid-Ankündigung

Ein Polizeieinsatz hat am Sonntagmittag in Geras Innenstadt für Aufsehen gesorgt. Nach Informationen MDR THÜRINGEN hatte ein Mann einen Suizid mit einer Waffe angekündigt. Zahlreiche Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) wurden daraufhin an den Ort des Geschehens geschickt. Offenbar öffnete der in Bedrängnis geratene Mann kurz darauf den Polizisten selbst die Tür. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Verletzt wurde niemand. Wegen des Einsatzes wurde die Zschochernstraße für etwa zwei Stunden gesperrt.

Ein Polizeiauto steht in einer Straße in der Innenstadt von Gera
Der Einsatz fand in der Innenstadt von Gera statt. Bildrechte: MDR/Kathleen Bernhardt

Hilfe bei Depressionen und Suizidgedanken Sie haben suizidale Gedanken oder eine persönliche Krise? Die Telefonseelsorge hilft Ihnen!
Sie können zu jeder Tages- und Nachtzeit kostenlos anrufen:
0 800 111 0 111
0 800 111 0 222
0 800 116 123.

Auf der Webseite www.telefonseelsorge.de finden Sie weitere Hilfsangebote, etwa per E-Mail oder im Chat.

Quelle: MDR THÜRINGEN/dr

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten regional | 24. Oktober 2021 | 14:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen