Nach Ausscheiden aus dem Bundestag Ex-Bundestagsabgeordneter Robby Schlund verlässt AfD

Der frühere AfD-Bundestagsabgeordnete Robby Schlund ist nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament aus der Partei ausgetreten. Schlund sagte MDR THÜRINGEN, seine Gründe seien rein persönlich und hätten nichts mit der AfD-Programmatik zu tun.

Robby Schlund, früherer Bundestagsabgeordneter der AfD.
Dr. Robby Schlund saß als Abgeordneter seit 2017 im Bundestag für die AfD. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Er wolle daher auch als Parteiloser Mitglied der AfD-Fraktion im Greizer Kreistag bleiben. In rund einem halben Jahr wolle er zudem wieder als Orthopäde und Sportmediziner arbeiten. Bis dahin kümmere er sich um seine Familie.

Angeblich kommt er Ausschlussverfahren zuvor

Die Leipziger Volkszeitung berichtet unterdessen, dass sich Schlund mit seinen Parteifreunden in der AfD überworfen hat. Er komme mit seinem Parteiaustritt einem Ausschlussverfahren zuvor, das wegen angeblich parteischädigenden Verhaltens geplant gewesen sei. In dem Bericht heißt es, zu den Gründen wollten sich weder Schlund noch die Partei äußern.

Schlund saß seit 2017 im Bundestag und hatte bei der diesjährigen Bundestagswahl nicht in einem Wahlkreis kandidiert. Sein Listenplatz 6 reichte nicht für einen Wiedereinzug in den Bundestag.

Verfahren der Ärztekammer läuft noch

Zu dem Verfahren der Ärztekammer gegen sich sagte Schlund, dieses laufe noch. Er wisse auch nicht, wann es abgeschlossen werden solle. Gegen Schlund hatte die Thüringer Landesärztekammer im Jahr 2020 ein sogenanntes berufsrechtliches Ermittlungsverfahren eröffnet. Anlass waren Plakate, die Schlund auf einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen im August 2020 in Berlin getragen hatte. Auf den Plakaten waren der Virologe Christian Drosten und der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach in Sträflingskleidung mit der Aufschrift "schuldig" zu sehen.

Die Ärztekammer prüft, ob die Fotos wegen der herabsetzenden Äußerungen berufswidrig sind. Die ärztliche Berufsordnung verpflichtet Mediziner, sich untereinander kollegial zu verhalten. Schlund hatte das Plakat mit der Darstellung Drostens als "politische Satire" bezeichnet, die vom Grundgesetz gedeckt sei.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jw

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. Oktober 2021 | 11:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/a239fa27-0c5d-4e47-a725-72e87678b692 was not found on this server.

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Mensschen sortieren Päckchen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 20:56 Uhr

Aktion "Kinder helfen Kindern": In Erfurt haben Helfer rund 5.000 Päckchen sortiert und verpackt. Sie sollen nun nach Rumänien gebracht und dort an Kinderheime, Kindergärten und Schulen verteilt werden.

Sa 27.11.2021 19:53Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-weihnachtsgeschenke-rumaenien-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Junger Mann hilft beim Einpacken von Lebensmitteln in Tafel Jena 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Ski-Langläufer in der Skihalle in Oberhof. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
27.11.2021 | 13:49 Uhr

Der Wasalauf gilt als berühmtestes Ski-Langlaufrennen der Welt. Thomas Bing vom Rhöner WSV Dermbach will in Schweden diesmal als erster durch's Ziel gleiten.

Sa 27.11.2021 13:38Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/wartburgkreis/video-thomas-bing-wasalauf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video