Prämiensparverträge Verbraucherzentrale rät Sparkassenkunden in Ostthüringen zur Vorsicht

Die Verbraucherzentrale rät Kunden der Sparkasse Gera-Greiz zur Vorsicht bei Änderungen ihrer langfristigen Prämiensparverträge. Das Geldinstitut versuche derzeit, diese Verträge umzustellen oder durch neue Anlagenformen zu ersetzen.

Begründet wird das laut Verbraucherzentrale mit der derzeitigen Rechtsprechung zur Zinsanpassung. Für die Sparenden seien diese Verträge attraktiv, weil sie neben dem Zins eine lukrative Prämie böten. Die Verbraucherschützer raten, sich nicht unter Druck setzen zu lassen.

Sparbuch der Sparkasse
Die Verbraucherzentrale rät Sparkassenkunden, ihre Prämiensparverträge nicht kurzentschlossen aufzulösen. Bildrechte: imago images/Rüdiger Wölk

Wenn der Verbraucher nicht reagiere, müsse die Sparkasse den Prämiensparvertrag unverändert fortsetzen. Zur angedrohten Kündigung des Vertrags habe die Sparkasse nur dann das Recht, wenn die letzte vereinbarte Prämienstufe erreicht sei.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 13. Mai 2022 | 07:00 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen

Simson-Treffen 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK