Bei Rüdersdorf Chemikalie auf A4 entwichen: Leck an Gefahrguttransport abgedichtet

Die Autobahn 4 bei Rüdersdorf in Ostthüringen musste Mittwochmorgen gesperrt werden. Aus einem Gefahrguttransporter war eine giftige Chemikalie geströmt. Der Parkplatz einer Raststätte wurde geräumt.

Mehrere Feuerwehren bereiten einen Einsatz auf einem Parkplatz vor.
Die Feuerwehren bereiteten das Umpumpen der giftigen Chemikalie vor. Aus Gefahrengründen wurde das Leck am Transporter dann doch abgedichtet. Bildrechte: Autonbahnpolizei Thüringen

Wegen eines Lecks an einem Gefahrguttransporter musste die Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Rüdersdorf im Landkreis Greiz in Richtung Dresden am Mittwochmorgen gesperrt worden.

Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei mitteilte, hatte der Sattelzug Ethylacrylat geladen. Weil diese Chemikalie leicht entzündlich und gesundheitsschädlich ist, sperrte die Polizei die Autobahn nahe Gera zwischen 5 und 7 Uhr und zog den Laster aus dem Verkehr. Wie sich herausstellte, war an dem Lkw eine Abdeckung defekt.

Autobahn-Parkplatz vor Umpumpen vollständig geräumt

Die Feuerwehr konnte den defekten Verschluss finden und ihn provisorisch abdichten. Der Lkw wurde danach auf die Rastanlage Altenburger Land gebracht. Der gesamte Parkplatz wurde dafür geräumt.

Dort sollte der Stoff eigentlich umgepumpt werden. Die Feuerwehr entschied sich dann aber dagegen, weil die Gefahren zu groß waren. Deshalb wurde die Chemie-Feuerwehr Leuna aus Merseburg in Sachsen-Anhalt angefordert, die schließlich das Leck im Tank abdichten konnte.

Danach durfte der Transporter seine Fahrt nach Zwickau fortsetzen. Auch der Parkplatz der Rastanlage Altenburger Land bei Schmölln wurde wieder freigegeben.

Ein Gefahrgut-Laster
Dieser Gefahrgut-Laster wurde wegen eines Lecks auf der Autobahn 4 gestoppt. Bildrechte: Autonbahnpolizei Thüringen

Ein Autofahrer hatte am frühen Morgen gegen 4 Uhr auf der A4 zwischen Jena-Zentrum und Stadtroda einen Sattelschlepper mit Tank bemerkt, der einen unangenehmen lackähnlichen Geruch aufwies. Daraufhin verständigte er die Polizei, die den Gefahrgut-Laster bei Rüdersdorf stoppte und aus dem Verkehr zog.

Was ist Ethylacrylat? Ethylacrylat ist eine chemische Flüssigkeit, die sehr giftig und leicht entzündlich ist, und einen stechenden Geruch hat.

Sie muss dunkel und kühl gelagert werden, da sie in Verbindung mit Luft zu Explosion neigt.

Ethylacrylat wird verdünnt in verschiedenen Industrieprodukten eingesetzt: Autolacke, Klebstoffe, Papier, Kosmetika und Arzneimittel.  

dpa, MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 08. Juni 2022 | 06:30 Uhr

Mehr aus der Region Gera - Zwickau - Plauen

Mehr aus Thüringen

Biathlon Siegerehrung 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Elektrofahrzeug in der Grube Hattorf-Wintershall 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK