Vollgelaufene Keller, überflutete Straßen Starke Regenfälle in Thüringen: A4 bei Jena wegen Erdrutsch stundenlang gesperrt

Vollgelaufene Keller, vom Schlamm überflutete Straßen und Erdrutsche: Starke Regenfälle haben in der Nacht zu Montag für erhebliche Behinderungen in Thüringen geführt. Mittlerweile hat sich laut Polizei die Lage aber wieder beruhigt.

Geröll und Schutt liegen auf der Straße. Im Hintergrund Straßendienstfahrzeuge
Mehrere Stunden waren Polizei und Straßendienst am Montagmorgen auf der A4 bei Jena im Einsatz. Bildrechte: MDR/ Johannes Krey

Starker Regen hat am Montagmorgen zu Problemen auf Thüringer Straßen geführt. Laut Polizei sind der Saale-Holzland-Kreis und das Gebiet um Jena am stärksten betroffen. Wie ein Sprecher sagte, musste die Autobahn 4 in Richtung Dresden zwischen Magdala und Jena-Göschwitz nach einem Erdrutsch mehrere Stunden gesperrt werden. Außerdem gab es einen Wassereinbruch im Jagdbergtunnel. Im Saale-Holzland-Kreis mussten Polizei und Feuerwehr vielerorts überspülte Straßen sperren und Keller auspumpen.

An der Bundesstraße 85 von Saalfeld nach Obernitz rutschte ein Hang ab, ebenso zwischen Nennsdorf und Bucha. Wie die Polizei in Saalfeld am Montagmorgen mitteilte, ist die überschwemmte B85 mittlerweile wieder befahrbar. Die Straße war nach heftigen Regenfällen gegen 3 Uhr am frühen Montagmorgen überflutet und mit Geröll bedeckt worden.

Ein Mann in Warnweste steht auf der Autobahn vor einem Hang mit einem großen Loch
Starke Regenfälle sorgten in der Nacht zu Montag dafür, dass ein Hang nahe Jena abrutschte und sich das Geröll auf der A4 verteilte. Bildrechte: MDR/ Johannes Krey

Weimar: Blitzschlag schreckt Bewohner aus dem Schlaf

Zu einem vermeintlichen Gebäudebrand nach einem Blitzeinschlag sind die Feuerwehren in Weimar in der Nacht zu Montag ausgerückt. Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr Bucha, Sven Rohkrämer sagte, hatten die Bewohner selbst Alarm geschlagen. Mit schwerem Atemschutz und Wärmebildkameras untersuchten die Feuerwehrleute das Gebäude.

Dabei kam am Dach auch eine Drehleiter zum Einsatz. Ein Feuer wurde nicht gefunden. Wegen des heftigen Einschlags hatten aber FI-Schutzschalter im Umkreis des Hauses ausgelöst.

Apolda: Vollgelaufene Keller und umgestürzte Bäume durch Unwetter

Nach dem heftigen Unwetter ist auch die Feuerwehr Apolda in der Nacht zu Montag mehrfach ausgerückt. Wie Robert Kintzel von der Rettungsleitstelle des Weimarer Landes MDR THÜRINGEN sagte, liefen etliche Keller voll, Bäume stürzten um, Straßen wurden überspült. Auch das Glockenhof-Center stand laut Kintzel teilweise unter Wasser.

Quelle: MDR THÜRINGEN/jml

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 27. September 2021 | 07:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2c7b635f-14e2-45c9-9bec-4e312a74f79c was not found on this server.

Mehr aus der Region Jena - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen